Englands inoffizielle Nationalhymne: Land of Hope and Glory

Was für die Vereinigten Staaten „Stars and Stripes“ ist, ist für England „Land of Hope and Glory„, eine Art inoffizielle Nationalhymne. Edward Elgar schrieb die Melodie 1902, der Text stammt von Arthur Christopher Benson und das Ganze entstammt Elgars „Pomp and Circumstance, March No. 1„.

Können Sie sich die „Last Night of the Proms“ vorstellen ohne diese Hymne? Die fähnchenschwenkenden Zuschauer in der Londoner Royal Albert Hall würden die Bühne stürmen und den Dirigenten lynchen (oder zumindest zum Teufel jagen). Hier ist die Hymne zu sehen.

Bei einer Umfrage meinten 55% aller Engländer, sie würden lieber „Land of Hope and Glory“ als Nationalhymne haben als „God Save the Queen“.

Bei den Tories, der englischen konservativen Partei, ist das Lied die Parteihymne.

Hier ein übersetzter Textauszug:

Land der Hoffnung und des Ruhmes,
Mutter der Freien,
Wie sollen wir dich preisen,
wir, die von dir Geborenen?
Weiter noch und weiter
Sollen deine Grenzen ausgedehnt werden;
 Gott, der dich mächtig gemacht hat,
Möge dich noch mächtiger machen

Ganz schön patriotisch!

Edward Elgar. -This UK artistic work, of which the author is unknown and cannot be ascertained by reasonable enquiry, is in the public domain

Published in: on 2. November 2009 at 20:05  Comments (4)  
Tags: