The Damned United – Spielfilm über den englischen Fußballverein Leeds United

In diesem Jahr erschien in England Tom Hoopers Film „The Damned United„, womit der Fußballverein Leeds United gemeint ist. Die Hauptrollen spielen Michael Sheen, Jim Broadbent und Colm Meaney. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von David Peace.

«The Damned United» erzählt die wahre Geschichte des Brian Clough, der 1974 44 unrühmliche Tage lang Trainer des englischen Fussballmeisters Leeds United war. Sein Vorgänger und grosser Rivale Don Revie führte den Klub von Erfolg zu Erfolg, prägte aber die für Leeds United typische zerstörerische Art von Fussball. Clough war seinen Prinzipien ebenso treu, nur waren das ganz andere: Der Lebemann wollte das Spielerische und die Offensive betonen und irritierte so die auf aggressiven Fussball getrimmten Starspieler. Nach sechs Spielen und nur einem Sieg war Clough seinen Job wieder los.

Gedreht  wurde der Film in weiten Teil in Chesterfield in Derbyshire (siehe auch mein voriger Blogeintrag!) und zwar im Saltergate-Stadion des Chesterfield F.C.

In Deutschland ist der Film noch nicht angelaufen. Es gibt ihn aber bereits auf DVD (nur im englischen Original).
Hier der Trailer.

Published in: on 6. November 2009 at 21:30  Kommentar verfassen  
Tags:

Church of St. Mary and All Saints in Chesterfield – Die Kirche mit dem verdrehten Turm

Chesterfield ist eine Stadt in Derbyshire, deren Wahrzeichen die merkwürdig verdrehte Turmspitze  ihrer Kirche St. Mary and All Saints ist. 70 Meter hoch ist der gesamte Turm, der im 14. Jahrhundert gebaut wurde.

Warum sich der obere Teil des Turmes so verzogen hat, liegt einmal daran, dass damals das falsche Holz verbaut wurde und die Verstrebungen nicht korrekt durchgeführt wurden. Außerdem gab es zu dieser Zeit einen akuten Mangel an fachkundigen Handwerkern; die waren nämlich in den Jahren vor dem Turmbau zum großen Teil durch die Pest ums Leben gekommen.

Es gibt aber auch eine ganz andere, liebenswerte Erklärung für den „schiefen Turm von Chesterfield“:
Dem Turm soll einmal zu Ohren gekommen sein, dass in der Kirche eine Jungfrau zum Traualtar geschritten war. Darüber war er so erstaunt, dass er sich heruntergebeugt hat, um dieses Wunder näher zu betrachten und nicht wieder in seine ursprüngliche Position zurückgefunden hat. Der Sage nach soll der Turm wieder richtig schön gerade stehen, wenn sich erneut eine Jungfrau in der Kirche trauen lassen würde. Leider scheint das bis heute nicht der Fall gewesen zu sein.

Published in: on 6. November 2009 at 21:00  Comments (3)  
Tags: