Christopher – Der schönste Teddybär der Welt

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Guten Tag!
Mein Name ist Christopher und ich wurde in Pontypool in Wales geboren und habe noch 249 Brüder und Schwestern. Mehr gibt es von unserer Familie nicht und deshalb sind wir alle so kostbar. Ich trage die Nummer 47 und mein Geburtsdatum liegt irgendwann im Oktober 1992 (genaueres weiß ich nicht mehr).

Von Pontypool schickte man mich ganz allein in das Teddybär-Museum in Broadway in den Cotswolds. Dort verbrachte ich eine ziemlich lange Zeit in der Verkaufsabteilung, bis eines Tages ein Ehepaar aus Deutschland kam, das mich in einer Ecke des Ladens entdeckte, sich sofort in mich verliebte und mich auch gleich mitnahm. Jetzt ist mein Zuhause in  Deutschland und ich fühle mich hier sehr wohl.

Wo meine anderen Brüder und Schwestern geblieben sind, weiß ich nicht. Nur einmal sahen meine neuen Eltern einen Bruder von mir in London in der Regent Street im größten Spielwarenkaufhaus der Welt. Der saß dort in einem Glaskasten (sicher weil er auch so kostbar war wie ich und die Ladeninhaber ihn vor Dieben schützen wollten).

Das Teddybär-Museum in Broadway in Worcestershire ist leider geschlossen worden. Ich war noch einmal dort mit meinen neuen Eltern zu Besuch, aber die Leute dort interessierten sich nicht mehr für mich 😦

Es gab noch ein Teddybär-Museum in Stratford-on-Avon, das meine Eltern auch einmal besuchten, doch auch das ist inzwischen geschlossen. Ein Teil der Bären wurde nach Wimbledon, einem Vorort von London, geschickt. Die wohnen jetzt im Polka Theatre. Die anderen wurden auf einer Auktion versteigert. Hoffentlich haben die es auch so gut getroffen wie ich.

Glücklicherweise gibt es aber doch noch ein Teddybär-Museum, das nicht geschlossen hat: The Dorset Teddybear Museum in Dorchester. Die haben dort Bären, die viel größer sind als ich.

So, das war meine Autobiografie und ich hoffe, sie hat Ihnen gefallen. Tschüß!

Published in: on 13. November 2009 at 18:22  Comments (5)