Hungerford (Berkshire) – Schauplatz des schlimmsten Amoklaufs in der englischen Geschichte

Hungerford Town Hall.
Photo © Mr Eugene Birchall (cc-by-sa/2.0)

Immer wenn ich auf der A4 in Richtung Westengland fahre und durch die Stadt Hungerford fahre, muss ich an den entsetzlichen Amoklauf Michael Ryans denken, der hier am 19. August 1987 in einer Stunde 16 Menschen erschoss und weitere 15 verletzte.
Wahllos schoss er auf alles, was sich ihm in den Weg stellte: auf Kinder, auf Polizeibeamte, auf Sanitäter, und er erschoss sogar seine eigene Mutter.
Zuletzt verbarrikadierte sich Michael Ryan im John O’Gaunt Community Technology College und tötete sich selbst mit einem Kopfschuss.

Der Amokläufer war zu der Zeit arbeitlos.Ryan hatte eine ausgeprägte Vorliebe für Waffen und er besaß 6 Exemplare, darunter auch eine chinesische Version der russischen Kalashnikov AK-47. Für alle Waffen hatte Ryan eine gültige Lizenz.
Michael Ryan traf der Tod seines Vaters schwer und man vermutete, dass er danach mental immer instabiler wurde. Ob das der Grund für seinen Amoklauf war?
Es gibt eine BBC-Dokumentation über das Hungerford Massacre, die hier zu sehen ist.

 

Published in: on 20. April 2010 at 14:23  Comments (1)  
Tags: