The Severn Bore – die zweitgrößte Gezeitenwelle der Welt

   © Copyright Ian Capper and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Ian Capper and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Severn ist mit 354 Kilometern Großbritanniens längster Fluss. Er entspringt in den Waliser Cambrian Mountains und mündet in den Bristol Channel als Severn Estuary.

Dort spielt sich zweimal am Tag ein Naturschauspiel ab, das als Severn Bore, als die Severn-Gezeitenwelle, bekannt ist. Hier herrscht der zweitgrößte Tidenhub der Welt , der etwa 12 Meter beträgt. Nur in der Bay of Fundy in Kanada, zwischen den kanadischen Provinzen New Brunswick und Nova Scotia, ist er noch größer.

Am besten ist „The Bore“ bei Elmore am Ostufer und bei Minsterworth am Westufer zu sehen. Besonders beliebt ist die Gezeitenwelle natürlich bei den Surfern, die gern auf den bis zu zwei Meter hohen Wellen in die Mündung des Severn hineinreiten. Manchmal kann es da schon ganz schön voll werden, denn Surfer aus der ganzen Welt kommen gern hierher, um „The Bore“ auszuprobieren.

Fred Robotham schrieb 1983 ein Buch über das Phänomen: „The Severn Bore„, erschienen im Verlag David & Charles, das nur noch antiquarisch erhältlich ist.

Hier ist ein Film über The Severn Bore.

 

Published in: on 3. Juni 2010 at 19:11  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2010/06/03/the-severn-bore-die-zweitgroste-gezeitenwelle-der-welt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Sorry that I speak only english..thanks to „google“ for translation.

    I am one of the Severn Bore surfers, and I have surfed over 50 tides on the river over the last few years. It is not correct at all to say that the bore is best viewed from one particular place, or that the best wave occurs at one particular place. The best place is decided by environmental conditions, and is very difficult to predict. You can see this by looking at 2 different videos. Look on youtube for „The Bore“ by „Jimmyboy1505“ and you will see a beautiful wave at about 3 minutes 10 seconds. That is near the village of Minsterworth. Next look at a video called „February tides: faceplant“ by „neilandfi“ (me) from Arlingham, which is sevreal miles further towards the sea.

    If the river is high after a rain storm, the best wave will be further to sea. If it is shallow after a period of no rain, then you need to look further inland.

    Thanks. I hope you enjoy this crazy phenomenon.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: