Die 2. Karriere des Hans Fallada in Großbritannien

1947 erschien Hans Falladas Roman „Jeder stirbt für sich allein“ in Deutschland, der die die wahre Geschichte eines Berliner Ehepaares erzählt, das im Widerstand gegen Hitler sein Leben verlor.  Nach 63 Jahren feiert nun das Buch in Großbritannien unter dem Übersetzungstitel „Alone in Berlin“ einen Riesenerfolg, den keiner für möglich gehalten hätte und den sich auch keiner so richtig erklären kann.
In drei Monaten sind mehr als 100 000 Exemplare verkauft worden und Falladas englischer Verlag Penguin erwartet bis zum Jahresende einen Absatz von 250 000 Exemplaren.

„Es ist ein Phänomen“ begeisterte sich Falladas Sohn Rudolf Ditzen über den späten Erfolg des Romans seines Vaters in Großbritannien, wo man noch weitere Bücher des im Alter von 53 Jahren gestorbenen Schriftstellers herausbringen will, der noch bis vor kurzem in der englischsprachigen Welt völlig unbekannt war.
Wolf among Wolves“ („Wolf unter Wölfen“) wurde im April veröffentlicht und „Little Man, What Now?“ („Kleiner Mann, was nun?“)  liegt auch in englischer Übersetzung vor.

Der Schweizer Filmproduzent Vincent Perez hat sich die Rechte an der Verfilmung von „Alone in Berlin“ gesichert und man darf gespannt sein, wie das Kinopublikum darauf reagieren wird; möglicherweise wird Fallada plötzlich auch in seinem Heimatland wiederentdeckt.

Published in: on 22. Juli 2010 at 16:19  Kommentar verfassen  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2010/07/22/diw-2-karriere-des-hans-fallada-in-grosbritanninen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: