Queen Mary’s Dolls‘ House im Windsor Castle (Berkshire)

Das Windsor Castle in Berkshire ist nicht nur eines der berühmtesten und größten aller englischen Schlösser, es beherbergt auch eine besondere Sehenswürdigkeit, nämlich Queen Mary’s Dollhouse.
Sir Edward Lutyens, einer der namhaftesten Architekten seiner Zeit, entwarf das Puppenhaus 1924 im Maßstab 1:12 für die Gemahlin Georgs V.
Ewa 1500 Personenen arbeiteteten daran mit und in dem (nicht zum Spielen geeigneten Haus) funktioniert wirklich alles. Das Grammophon spielt, der Wein in den Flaschen ist echt, es gibt fließendes Wasser, die Fahrstühle bewegen sich. Die winzigen Bücher in der Bibliothek wurden extra für das Doll’s House geschrieben u.a. von Rudyard Kipling, Thomas Hardy und G.K. Chesterton. Auch sämtliche Bilder an den Wänden wurden speziell für das Puppenhaus gemalt. Die Räumlichkeiten sind natürlich auch alle beleuchtet.

Die miniaturisierten Autos in der Garage wurden entweder von den betreffenden Unternehmen selbst hergestellt oder von professionellen Modellbauern.

Hier ist ein Film über das Puppenhaus.