Sir Edwin Landseer und die Löwen vom Trafalgar Square

   © Copyright Lewis Clarke and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Kinder lieben sie, die vier Bronzelöwen vom Trafalgar Square mitten in London. Gerne klettern sie auf ihnen herum und lassen sich dabei von ihren Eltern fotografieren.
Die vier mächtigen Löwen liegen zu Füßen der Nelsonsäule und wurden dort 1867 platziert. Ihr „Erzeuger“ war der Maler und Bildhauer Sir Edwin Landseer (1802-1873), der mit dem Auftrag, die Löwen zu erschaffen, seine Probleme hatte. Er kriegte die Ähnlichkeit einfach nicht hin, und so ließ er sich aus dem Londoner Zoo ein totes Tier in sein Studio schicken. Dann klappte es besser, aber es dauerte und dauerte. Die Presse machte sich schon über die Verzögerung der Auftragsarbeit lustig und Wetten wurden abgeschlossen, ob es die Löwen wohl jemals bis zum Trafalgar Square schaffen würden.

Nachdem sie nun ihren endgültigen Ruheplatz (Ruhe am Trafalgar Square?) gefunden hatten, wurden sie auch schon wieder kritisiert. Ein Fachmann, der Löwenmaler John Trivett Nettleship moserte:
„“The Trafalgar Square lions must be quietly damned, because, pretending to be done from nature, they absolutely miss the true sculptural quality which distinguishes the leonine pose, and because a lion couched like that has not a concave back like a greyhound, but a convex back, greatly ennobled in line from the line of a cat’s back in the same position.“

Die Firma Morris Singer Art Foundry, die die Löwen damals in Bronze goss, musste übrigens im Mai diesen Jahres Insolvenz anmelden.

Die Legende sagt, dass, wenn der Big Ben 13mal schlägt, die Löwen zum Leben erwachen würden, was im Dezember 2008 tatsächlich passierte: Einer von ihnen begann zu sprechen. Mit Hilfe von digitaler Animation, Projektionen und Toneinspielungen warb Mr. Lion für die vorweihnachtlichen Angebote der Stadt London. Anschließend verfiel er wieder in seinen bronzenen Schlaf und wartete auf den nächsten 13. Glockenschlag von Big Ben, hier zu sehen.

 

Published in: on 9. August 2010 at 13:03  Comments (5)  
Tags: