Arkesden – Das Bilderbuchdorf in Essex, in dem Steve Marriott starb

Arkesden in Essex.    © Copyright John Sutton and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Arkesden in Essex.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright John Sutton and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Ein Jahr bevor sich das tragische Unglück ereignete, bei dem der englische Rocksänger Steve Marriott starb, war ich in Arkesden in Essex und schrieb darüber in meinem Blogeintrag vom 26.Juni über den Pub „The Axe and Compasses„. Was ich damals nicht wusste, war, dass der Sänger in dem Pub, der direkt gegenüber von seinem Haus lag, aus und ein ging, sich dort häufiger einmal Getränke holte oder Gläser auslieh.

Was war passiert? Steve Marriott und seine Frau Toni Poulton kamen am 20. April 1991 aus den USA zurück und er soll schon an Bord des Flugzeuges große Mengen Alkohol und Valium genommen haben, um seine Flugangst zu bekämpfen. Marriott fuhr in sein Cottage nach Arkesden und was dann geschah, konnte nie ganz aufgeklärt werden. Gegen 6.30 Uhr morgens sah ein Autofahrer, dass das Dach des Marriottschen Cottages in Flammen stand: Er rief sofort die Feuerwehr, die auch in das Haus eindrang, aber den Sänger nicht mehr lebend vorfand. Man vermutete, dass der übermüdete Marriott sich im Bett noch eine Zigarette angezündet hatte und dann einschlief. Die High Street von Arkesden soll damals durch den Brand vollkommen in Rauch gehüllt gewesen sein.
Hätte ich das damals gewusst, was sich ziemlich genau ein Jahr nach meinem Besuch in Arkesden abspielen sollte…

Hier ist Steve Marriott mit den Small Faces und sein berühmtes „Itchycoo Park“ aus dem Jahr 1967.

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2010/09/28/arkesden-das-bilderbuchdorf-in-essex-in-dem-steve-marriott-starb/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Ein tolles Musik-Blog!! Ich habe mich schon seit über einer Stunde hier festgelesen. Sehr schön recherchiert und zusammengestellt und auch die Auswahl ist perfekt. Vielen Dank!!

  2. Ein exzellent aufgemachter Blog. Auf der Suche nach Material für ein Posting über Steve Marriott, The Small Faces, Humble Pie und die vielen Jahre, in denen ich seine Musik hörte, bin ich hier gelandet.
    Tragisch, was mit ihm geschah. Ich hatte kurz nach dem Unglück bei Uli Kniep, einem einstigen ffn – Radiomoderator, in dessen Sendung von und über seinen Tod gehört. Uli war einige Wochen davor mit ihm in seinem Haus, um einen Beitrag zu erstellen. Schade, war ein toller Typ.

    Gruß aus DD

    Jürgen

    • Hallo Jürgen,
      vielen Dank für Deinen sehr interessanten Kommentar! Steve Marriott hatte sich mit Arkesden auch einen sehr schönen Wohnort zugelegt.
      Viele Grüße!
      Ingo

  3. […] im Jahr 2000 noch einmal, die Lebensgefährtin des 1991 verstorbenen Steve Marriott (s. dazu meinen Blogeintrag), Manon Pearcey. Trauzeuge bei der Hochzeit war übrigens George Harrison. Joes […]

  4. Schön,dass ich hier nochmal etwas über Steve’s damaligen Wohnort zu erfahren. Bin seit der ersten Stunde Marriott-Fan und höre seine Musik(Small Faces/Humble Pie) bis zum heutigen Tage. Ein tragischer Tod, aber seine Musik lebt weiter und wird bei immer präsent sein.
    Falls ich mal in die Gegend komme, werde ich mir diesen Ort mit
    Sicherheit anschauen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: