Thornbury Castle Hotel (Gloucestershire) – Eines der schönsten Schlosshotels Englands und seine Himmelbetten

 
 

Unsere Bedford Bedchamber. Eigenes Foto.

Four-Poster-Beds heißen in England die Himmelbetten und kaum ein Schlosshotel oder Country House Hotel, das keine Zimmer ohne diese wunderschönen Betten anbietet.
Mein absolutes Lieblingshotel in ganz England, das ich in meinem ersten Blogeintrag schon einmal vorgestellt habe, heißt Thornbury Castle Hotel, liegt nördlich von Bristol am Rande der Kleinstadt Thornbury, gehört zu der edlen von Essen-Hotelgruppe und verfügt in seinen „bedchambers“ über viele Four Posters.
In unseren acht Aufenthalten in diesem erstklassigen Schlosshotel haben wir in unterschiedlichen Zimmern und Suiten übernachtet und jeder dieser „bedchamber“ genannten Räume war anders gestaltet; jeder hatte seine eigene dichte Atmosphäre.
Das schönste Bett, in dem wir je in England geschlafen haben, steht in der Bedford Suite. Es wurde extra für dieses Zimmer von der Firma Stephen Edgar Fine Furniture konzipiert.

Bei dem früheren Frühstücksküchenchef stellte sich übrigens heraus, dass dieser Mann zwar ein gutes Frühstück zubereiten konnte, aber auch außergewöhnliche handwerkliche Fähigkeiten besaß. Er war z.B. mit Restaurierungsarbeiten nach dem Brand im Windsor Castle befasst und hatte in den Häusern von Paul McCartney und Mick Jagger gearbeitet. Die genialen Fähigkeiten von „Chris the Chef“ wurden im Hotel genutzt und so war er auch an der Restaurierung von „The Tower“ beteiligt, die letzte fertiggestellte Suite, die im obersten Teil des Schlossturmes liegt und einmal dem früheren Besitzer des Hotels, dem Baron of Portlethen, als Wohnraum diente. Dort steht heute das größte Hotelbett Englands.

Sehr schön ist auch die Plantagenet Suite, in der wir zuletzt wohnten, die wiederum einen anderen Charakter hat.

Wer ein Faible für Four Poster-Betten hat, sollte dem Thornbury Castle Hotel, das in diesem Jahr seinen 500 Geburstag feiert (das Schloss, nicht das Hotel!), unbedingt einen Besuch abstatten!

Unser Himmelbett in The Woodstock. Eigenes Foto.

Unser Himmelbett in The Woodstock.
Eigenes Foto.

Unser Himmelbett in der Plantagenet Suite. Eigenes Foto.

Unser Himmelbett in der Plantagenet Suite.
Eigenes Foto.

 

Published in: on 1. Dezember 2010 at 10:00  Comments (7)  
Tags:

Ebberston (North Yorkshire) – Der Ort mit der niedrigsten Verbrechensrate in ganz England

 

   © Copyright David Rogers and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Rogers and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wenn man auf der A 170 in North Yorkshire von Pickering nach Scarborough fährt, kommt man durch den kleinen Ort Ebberston. Hier herrscht offensichtlich noch ländliche Idylle wie  man sie sich wünscht, denn Ebberston wirbt auf seiner Homepage: „A safe and lovely place to live, having the lowest crime rate in the whole of England„.
Im Dorf leben etwa 400 Menschen; man achtet sehr darauf, dass der bauliche Charakter erhalten und nicht stark verändert wird. Die Parish Church heißt St. Mary’s, ist normannischen Ursprungs und besitzt einige sehr schöne Glasmalereien.
Der mobile Bäcker schaut jeden Freitagmittag vorbei, die Fahrbibliothek besucht Ebberston jeden 3. Freitag um 10 Uhr. Eine Polizeistation gibt es nicht und auch einen Dorfarzt sucht man vergebens.

Ein paar Schritte von der Kirche entfernt, steht „the smallest stately home in England„, Ebberston Hall, eine Villa, 1718  im palladianischen Stil erbaut. Der damalige Besitzer soll das Haus für seine Geliebte gebaut haben, die allerdings nicht begeistert gewesen ist. Für diese Dame galt offensichtlich die Maxime „Size matters“.
Ebberston – Ein Dorf, in dem es sich leben lässt.

P.S. Einen Pub gibt es natürlich auch: The Grapes Inn.

Ebberston Hall.    © Copyright Phil Catterall and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Ebberston Hall.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Phil Catterall and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 
 

 

 

 

Published in: on 1. Dezember 2010 at 04:00  Kommentar verfassen  
Tags: