Die Queen und die Hoflieferanten, die für ihr leibliches Wohl sorgen

This file is in the public domain because it was created by NASA.

Sainsbury oder Tesco sind Geschäfte, in denen man die Queen nie zu Gesicht bekommen wird, denn um Supermarkteinkäufe muss sie sich nicht kümmern. Sie hat ihre königlichen Hoflieferanten, die das Gewünschte ins Haus, oder besser in den Palast bringen. Hier einige Beispiele:

Den Frühstückstee nimmt die Queen morgens um 7.30 Uhr zu sich und der stammt von der Firma R. Twining & Co., einer Firma, die schon seit Jahrhunderten in London beheimatet ist. Die Milch, die sie für den Tee verwendet, kommt von der königlichen Molkerei in Windsor.
Der Frühstückshonig kommt von den Orkney Inseln, von der Farm Bruce Gories, während die Marmelade von der Firma Frank Cooper Ltd geliefert wird. Königlicher Brotlieferant ist Justin De Blank von der Londoner Walton Street.
Die königlichen Würstchen, die nur noch in Maßen auf den Tisch kommen, produziert Edwin Baxter aus Birchington in Kent nach einem alten Familienrezept.
Lieferant des Specks ist die Firma J.H. Dewhurst Ltd. vom Londoner Smithfield Market und der royale Fischhändler ist Eric Ruffell aus Romford.
Zu guter Letzt: Wenn im Buckingham Palast Senf auf den Tisch kommt, dann nur der berühmte aus dem Hause Colman’s.

Published in: on 4. Februar 2011 at 04:00  Kommentar verfassen