Aston Hall in Birmingham – Sehenswertes Stadtschloss aus dem 17. Jahrhundert

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Auf der Suche nach Aston Hall strandeten wir mitten in der Großstadt Birmingham. Ich fuhr kurz auf einen Parkstreifen, damit wir unseren Stadtplan konsultieren konnten, da hielt ein Polizeiauto hinter uns und wir wurden von zwei freundlichen Polizisten gefragt, ob sie helfen könnten. Wir sagten, dass wir die Aston Hall suchten und bekamen als Antwort: „No problem, just follow us“. Das Polizeiauto fuhr vorneweg, wir hinterher und sie führten uns bis vor den Eingang von Aston Hall. Das kann man wirklich „Die Polizei, dein Freund und Helfer“ nennen. Thank you, Birmingham Police!!

Als wir uns nun das Schloss ansehen wollten, erfuhren wir, dass es an diesem Tage geschlossen war; da aber gerade eine angemeldete Schulklasse im Hause war, ließ man uns trotzdem hinein. So viel zur Freundlichkeit der Birminghamer!

Aston Hall ist ein imposantes Schloss, das im Besitz der Stadt Birmingham ist und in den Jahren 2008/09 komplett renoviert wurde.
Das Schloss, im sogenannten „Jacobean Style“ erbaut, entstand in der Zeit von 1618 bis 1635 unter der Regie des Architekten John Thorpe und der erste Besitzer und Bewohner von Aston Hall war ein gewisser Sir Thomas Holte.

Der Sohn des berühmten schottischen Erfinders James Watt übernahm das Schloss 1817, bis es 1864 in den Besitz der Stadt Birmingham überging.  Der Garten wurde neu angelegt und man kümmerte sich intensiv um den Erhalt dieses wirklich sehr schönen Gebäudes.

Heute ist Aston Hall ein Museum für das man keinen Eintritt bezahlen muss und in dem man u.a. Räume aus verschiedenen Epochen besichtigen kann.
Nur etwa 200m entfernt liegt übrigens das Stadion des Fußballvereins Aston Villa.

Eigenes Foto des Guidebooks.

Eigenes Foto des Guidebooks.