Die Dickin Medal – Höchste Auszeichnung für Tiere in Großbritannien

Author: Andrew69. – The copyright holder of this work, releases it into the public domain.

Es gibt nicht nur mutige Menschen, die mit Orden für ihre Tapferkeit ausgezeichnet werden, es gibt auch Tiere, die im Dienste der Menschen beachtliche Leistungen vollbringen. Im Vereinigten Königreich werden diese besonderen Tiere mit einer Medaille ausgezeichnet – der Dickin Medal.

Maria Dickin, eine sehr aktive Tierschützerin, hatte 1943 die Idee. Die Medaille, die aus Bronze besteht und die Inschrift „For Gallantry – We also Serve“ trägt, ist gedacht für „ animals that have displayed conspicuous gallantry or devotion to duty while serving or associated with any branch of the Armed Forces or Civil Defence Units„.

Das erste Tier, das 1943 auf diese Weise geehrt wurde, war eine Brieftaube namens White Vision, die eine Botschaft beförderte, durch die die Besatzung eines notgelandeten Flugzeuges gerettet werden konnte.
Die Medaillenträger waren überwiegend Brieftauben und Hunde.
Eine Katze war auch dabei, Simon, die an Bord des Schiffes HMS Amethyst 1949 in China dafür sorgte, dass die Rattenplage in Schach gehalten werden konnte. Außerdem wurde die Moral der Seeleute durch die Anwesenheit von Simon hoch gehalten. Ein Foto ihres Grabes auf dem Tierfriedhof von Ilford findet sich unten.

Die letzten beiden Preisträger (2007 und 2010) waren die Hunde Sadie und Treo, die im Afghanistaneinsatz der britischen Truppen Sprengkörper aufspürten und dadurch wahrscheinlich das Leben vieler Menschen retten konnten.

Published in: on 23. Februar 2011 at 04:00  Comments (4)  
Tags: