Alresford (Hampshire) – Die Wasserkresse-Hauptstadt Großbritanniens

Alresford in Hampshire. - This work is released into the public domain.

12 km nordöstlich von Winchester in der Grafschaft Hampshire liegt der kleine Ort Alresford, der sich stolz „The UK’s Capital of Watercress“ nennt, denn hier wird die in England so beliebte Wasserkresse angebaut, deren Inhaltsstoffe eine gute Vorsorge gegen Krebs sein sollen.

Am heutigen Sonntag, dem 15. Mai, findet in Alresford das jährliche „Watercress Festival“ statt. Um 10 Uhr beginnen die Festlichkeiten mit einem Umzug, bei dem die erste frisch geerntete Wasserkresse in den Ort gebracht wird. Natürlich nehmen an dem Umzug auch die unvermeidlichen Morris Dancer teil; es wird Musik gespielt, es gibt Verkaufsstände an den Straßen und es gibt die üblichen Verlustierungen für Kinder wie Schminken und Zaubererauftritte.
Im Mittelpunkt aber steht die Wasserkresse: Man kann sie in den unterschiedlichsten Zubereitungsweisen probieren und die Restaurants  von Alresford und Umgebung nehmen an dem Wettbewerb „Best Watercress dish for under £10“ teil.

Einer der Höhepunkte des Festivals sind die  „World Watercress Eating Championships„, wobei die Teilnehmer sich so schnell wie möglich durch eine bestimmte Menge Wasserkresse essen müssen.
Ehrengast ist in diesem Jahr die englische Fernsehköchin Sophie Grigson.

Wie man eine Wasserkressesuppe zubereitet, zeigt hier Fernsehkoch Gordon Ramsay.

Wasserkresseanbau bei Alresford. - © Copyright Stephen McKay and licensed for reuse under this Creative Commons Licence

Published in: on 15. Mai 2011 at 04:00  Comments (1)  
Tags: