The Knowledge – Eine schwierige Prüfung, die alle Londoner Taxifahrer bestehen müssen

Taxen auf der Londoner Regent Street.
Photo © Lewis Clarke (cc-by-sa/2.0)

Bevor ein Taxifahrer auf die Straßen Londons losgelassen wird, muss er eine Prüfung bestehen, die es wirklich in sich hat. „The Knowledge“ wird die Prüfung genannt und um sie zu bestehen, muss der angehende „cab driver“ zwei bis drei Jahre lang büffeln. Er muss ca 25 000 Straßen in einem Radius von 10 km um Charing Cross  kennen und die schnellste Verbindung zwischen dem „Anheuerungspunkt“ und dem Fahrtziel wissen. Verlangt wird bei der Prüfung, dass der Fahrer die Hotels, Theater, Krankenhäuser, Bahnhöfe und alle Sehenswürdigkeiten der Stadt problemlos ansteuern kann, ohne auf den Stadtplan zu sehen oder ein Navigationsgerät zu benutzen.

Der „Guide to Learning the Knowledge of London„, oder kurz „Blue Book„, verzeichnet 320 Routen, „Runs“ genannt, die jeder Taxifahrer in- und auswendig kennen muss. Hier das Beispiel des Runs 97, der von Deptford Station zum Honor Oak Park führt.

Londoner Taxifahrer haben ein im Gehirn eingebautes „Navigationsgerät“, das hat eine wissenschaftliche Studie gezeigt, bei der nachgewiesen wurde, dass sie einen größeren Hippocampus haben, das ist der Teil des Gehirns, der für die Orientierung zuständig ist.

1865 wurde diese Prüfung eingeführt und sie hat sich im Großen und Ganzen nur wenig verändert. „The Knowledge“ ist die schwierigste Taxifahrerprüfung der Welt. In der Vorbereitungsphase sieht man die „Knowledge Boys“ bzw. „Knowledge Girls“ genannten angehenden Taxifahrer auf Motorrollern durch London fahren mit einem Klemmbrett am Lenker, auf dem Informationen über die jeweiligen, anzufahrenden Straßen stehen.

1979 wurde das Thema in einem Spielfilm behandelt, der auch „The Knowledge“ hieß, mit Nigel Hawthorne in der Hauptrolle. Hier ein wunderschöner Ausschnitt.

Published in: on 20. Juli 2011 at 04:00  Comments (1)  
Tags: ,