Goldfinger – Der Bösewicht aus einem James Bond-Film und ein britisch-ungarischer Architekt

Der "Stein des Anstoßes": Das Haus in der Willow Road in Hampstead, das den Zorn Ian Flemings erregte. - This work is released into the public domain. This applies worldwide.

Auric Goldfinger, gespielt von Gert Fröbe, ist sicher einer der berühmtesten Bösewichter aus den James-Bond-Filmen. Ian Fleming, der geistige Vater des James Bond, wählte den Namen „Goldfinger“ mit Bedacht aus, denn er wollte sich an einem Architekten namens Ernö Goldfinger (1902-1987) rächen.

Der Hintergrund: Der ungarisch-britische Architekt ließ Mitte der 1930er Jahre in der Willow Road im Londoner Ortsteil Hampstead einige Häuser abreißen, um ein neues Wohngebäude in seinem bevorzugten modernen Baustil zu errichten, was den Zorn der Nachbarn, unter ihnen Ian Fleming, hervorrief. Doch der Protest half nichts, Goldfinger baute das Haus, in das er auch selbst einzog.

Viele Jahre später, im Jahr 1959, veröffentlichte Ian Fleming seinen Roman „Goldfinger“, der 1964 mit Sean Connery als James Bond verfilmt wurde. Fleming gab dem Bösewicht Goldfinger zwar einen anderen Vornamen, aber man erkannte doch deutlich die Absicht, dem Architekten eins auszuwischen.
Der „richtige“ Goldfinger versuchte gerichtlich gegen Fleming vorzugehen, aber man einigte sich schließlich außergerichtlich.

Ernö Goldfinger war ein Anhänger des Brutalismus genannten Architekturstils, der sich in der 1950er und 1960er Jahre großer Beliebtheit erfreute und “ von ruppigem Charme geprägt“ (Wikipedia) war. Ein Musterbeispiel dafür ist der von Goldfinger entworfene 31stöckige Trellick Tower in North Kensington in London. Das von 1968-1972 erbaute Haus war seinerzeit das höchste Wohngebäude im ganzen Land. Das „Tower of Terror“ genannte Haus geriet immer wieder durch eklatante soziale Probleme in die Schlagzeilen; mittlerweile hat sich das geändert, denn die ständig steigenden Londoner Wohnungspreise haben längst auch den Trellick Tower erreicht, wo die Wohnungen kaum noch bezahlbar sind.

Wer sich für den Architekten Ernö Goldfinger näher interessiert, Nigel Warburton hat eine Biografie über ihn geschrieben: Ernő Goldfinger: The Life of an Architect (London: Routledge 2004, ISBN 978-0415379458).

Der Trellick Tower. - © Copyright R Sones and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 4. September 2011 at 04:00  Kommentar verfassen  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2011/09/04/goldfinger-james-bond-figur-und-britisch-ungarischer-architekt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: