Die Londoner Tower Bridge – Hier kann man auch heiraten und Parties feiern

© Copyright Nigel Chadwick and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Tower Bridge in London ist wohl das Wahrzeichen schlechthin der britischen Hauptstadt. Jeder Besucher muss diese eindrucksvolle Brücke einmal gesehen und auch zu Fuß überquert haben.
Die wenigsten London-Besucher aber wissen, dass diese Brücke noch einiges mehr zu bieten hat.
Ein Schauspiel der besonderen Art ist die Öffnung der Brücke, damit ein Schiff hindurchfahren kann. Das passiert nicht allzuoft, da der gesamte Frachtverkehr auf der Themse stromabwärts abgewickelt wird. Wann die Brücke öffnet, ist auf der Webseite der Tower Bridge zu sehen; da steht die Uhrzeit und auch der Name des Schiffes wird genannt, das dann hier passiert.

In der Brücke finden sich auch einige Räume in unterschiedlichen Größen, die angemietet werden können, z.B. die Nordturm-Lounge, die Fußgängerbrücken und die Maschinenräume.
Standesamtliche Trauungen können in der Nordturm-Lounge und im Speisesaal des Brückenmeisters vorgenommen werden, wobei die Zeremonie mit £2000 + MwSt veranschlagt werden muss.
Wer eine der beiden die Türme des Bauwerks verbindenden Fußgängerbrücken für eine Party reservieren möchte, muss mit £4200 +MwSt für vier Stunden rechnen.
Einen intimeren Rahmen bietet der im Inneren des südlichen Brückenpfeilers der Tower Bridge gelegene Speisesaal des Brückenmeisters, der für £870 +MwSt ganztägig zu haben ist.

Wer hier aber weder heiraten noch eine Party ausrichten möchte, der kann sich die Tower Bridge natürlich auch ansehen, entweder auf eigene Faust oder mit einer Führung. Zu besichtigen sind hier die Maschinenräume, die Fußgängerbrücken und die Tower Bridge-Ausstellung, in der man alles über die Technik und die Geschichte des Londoner Wahrzeichens erfährt.

Hier ist ein kleiner Film über die Brücke.

Tower Bridge Exhibition
Tower Bridge Road
London SE1 2UP
Tel.: 020 7403 3761

© Copyright Nigel Chadwick and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 9. November 2011 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: