Daniel Lambert – Einst der dickste und schwerste Mann Englands

"Daniel Lambert". Porträt von Benjamin Marshall (1807). - This work has been identified as being free of known restrictions under copyright law, including all related and neighboring rights.

Auf dem Friedhof der St Martin’s Church in Stamford (Lincolnshire) liegt er begraben, Daniel Lambert, der einst schwerste Mann Englands, der am 21. Juni 1809 im Gasthof „Waggon and Horses“ in Stamford starb. Erstaunliche 335 kg brachte Lambert auf die Waage, der nur 39 Jahre alt wurde.
Warum der in Leicester geborene Mann so dick wurde, ist nie so ganz klar geworden, da er nicht übermäßig viel aß oder trank. Erst als Lambert Mitte 20 war, begann sein Körpergewicht gewaltig zuzunehmen. Wenn er auf Reisen ging, benutzte er eine extra verstärkte Kutsche und man kann sich vorstellen, welche Probleme der Bestatter hatte, als es darum ging Lamberts sterbliche Hülle in einen Sarg und dann in ein extrabreites Grab zu bringen.

Wie umfangreich Daniel Lambert war, geht aus folgender Schilderung eines Zeitgenossen hervor: „When sitting he appears to be a stupendous mass of flesh, for his thighs are so covered by his belly that nothing but his knees are to be seen, while the flesh of his legs, which resemble pillows, projects in such a manner as to nearly bury his feet“ (Clive Aslet: Landmarks of Britain).

Tragischerweise sah Daniel Lambert, ehemaliger Gefängniswärter,  keine andere Möglichkeit seinen Lebensunterhalt zu verdienen, als sich selbst mit seinem gigantischen Körper zur Schau zu stellen und dafür Geld zu nehmen. 1 Shilling kostete der Besuch in seiner Londoner Wohnung.

Als Lambert gestorben war, kaufte der Besitzer von Stamfords „Ram Jam Inn“ seine Kleider, die später im Museum von Stamford ausgestellt wurden; leider schloss das Museum am 30 Juni 2011 aus Kostengründen seine Pforten. Aus dem „Ram Jam Inn“ wurde später  „The Daniel Lambert“, der heute nicht mehr existiert.  Auch in Leicester gab es einen Pub mit diesem Namen, der in den 1970er Jahren abgerissen wurde.

In Stamfords „George Hotel„, in dem ich einige Male übernachtete und das ich in meinem Blog schon vorgestellt habe, hängt in der Eingangshalle ein Porträt von Daniel Lambert und sein Spazierstock ist hier auch ausgestellt.

Die Schriftstellerin Sue Townsend, die durch ihre Adrian Mole-Romane bekannt wurde, hat dem Dicken ein Theaterstück gewidmet, das „The Ghost of Daniel Lambert“ heißt und 1981 in Leicester uraufgeführt wurde.

Der Fußballverein von Stamford, Stamford A.F.C., der momentan in der Division One South der Northern Premier League spielt, hat den Spitznamen The Daniels, in Erinnerung an den Mann, dessen kurzes Leben auf dem Friedhof der Stadt in Lincolnshire ein Ende fand.

Daniel Lamberts Gewichtsrekord ist seitdem mehrfach übertroffen worden. Ein gewisser Paul Mason soll einmal ca 440 kg gewogen haben.

Hier ist ein Film der BBC über den Mann aus Leicester.

Daniel Lamberts Grab in Stamford. - © Copyright Richard Croft and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 23. November 2011 at 02:00  Comments (1)  
Tags: