Christmas Common (Oxfordshire) – Ein Weihnachtsbaum für die Downing Street – Schauplatz zweier Inspector Barnaby-Episoden

Der kleine Weiler Christmas Common in Oxfordshire. - © Copyright Steve Daniels and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Christmas Common ist doch ein hübscher Name für ein englisches Dorf. Der kleine Weiler liegt einige wenige Kilometer von Watlington und Thame entfernt in Oxfordshire an der Grenze zur Nachbargrafschaft Buckinghamshire.

In diesem Jahr hat Christmas Common die große Ehre, den Weihnachtsbaum zu liefern, der vor dem Amtssitz des britisches Premierministers in der Londoner Downing Street No. 10 aufgestellt wird. Genauer gesagt gebührt diese Ehre Andrew Ingram, der die Nordmanntanne vor 25 Jahren gepflanzt und so lange gepflegt hat, bis sie jetzt von der British Christmas Tree Growers‘ Association (BCTGA) als „Downing-Street-würdig“ befunden wurde. Ingram gewann auch den Titel „Champion Christmas Tree Grower 2011„.

Alljährlich findet ein Wettbewerb unter Weihnachtsbaumanbauern statt, bei dem der schönste von der BCTGA ausgesucht wird und der darf dann vor David Camerons Amtssitz aufgestellt werden.

Allzuviel gibt es über Christmas Common nicht zu sagen. Das Dorf verfügt über einen sehr hübschen Pub „The Fox and Hounds“ und war in zwei Folgen der TV-Krimiserie „Inspector Barnaby“ zu sehen und zwar in Episode 1 „The Killings at Badger’s Drift“ (dt. „Tod in Badger’s Drift“) und in Episode 22 „Ring Out Your Dead“ (dt. „Glockenschlag zum Mord“).

Wie das Aufstellen und Dekorieren des Weihnachtsbaums vor No. 10 Downing Street vor sich geht, zeigt dieser Film im Schnelldurchlauf.

Das Buch zum Artikel:
Lewis Hill: Christmas Trees – Growing and Selling Trees, Wreaths and Greens. Storey Books 1991. 152 Seiten. ISBN 978-0882665665.

The Fox and Hounds. - © Copyright Roger Cornfoot and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.