The Shot at Dawn Memorial in Staffordshire – Ein Denkmal erinnert an 306 exekutierte britische Soldaten des 1. Weltkriegs

Das Shot At Dawn memorial.    © Copyright Mike Searle and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.


Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mike Searle and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

In der Morgendämmerung hingerichtet (Shot at dawn) wurden damals während des 1. Weltkriegs 306 britische Soldaten. Der Grund: Feigheit vor dem Feind bzw. Fahnenflucht. Wie bei anderen Kriegsteilnehmern auch war man schnell dabei, Soldaten von einem Exekutionskommando erschießen zu lassen, ohne genau hinzuschauen, warum diese Männer so handelten. Oft waren sie „shell-shocked„, d.h. durch den permanenten Einschlag von Geschossen des Gegners litten sie unter psychischen oder nervösen Störungen.

Über dieses dunkle Kapitel eines extrem grausamen Krieges legte man den Mantel des Schweigens. Erst am 7. November 2006 entschied die britische Regierung, dass die damaligen Exekutionen zu unrecht stattfanden und dass die Ehre dieser Männer wiederhergestellt werden sollte.
Die Shot at Dawn Pardons Campaign hatte sich immer wieder für die hingerichteten Soldaten eingesetzt. Auf ihrer Webseite stehen die Namen aller 306 Soldaten, die im 1. Weltkrieg durch ihre eigenen Kameraden erschossen wurden. Wie mögen sich diese Männer des Exekutionskommandos wohl hinterher gefühlt haben?

Im National Memorial Arboretum bei Alrewas in Staffordshire, in der Nähe von Lichfield,  hat man mit dem Shot at Dawn Memorial diesen 306 Männern ein Denkmal gesetzt. Es zeigt einen jungen Soldaten mit verbundenen Augen, der an einen Pfahl gefesselt ist, in Erwartung der Todesschüsse seiner Kameraden. Der Bildhauer Andy de Comyn gestaltete die drei Meter hohe Figur nach dem Bild des 17jährigen Gefreiten Herbert Burden, der 1917 bei Ypres wegen Fahnenflucht im Morgengrauen hingerichtet wurde.

Neben dem Denkmal sind in einem Halbkreis Pfähle aufgestellt, auf denen die Namen, der Rang und das jeweilige Todesdatum der exekutierten Soldaten stehen.

Hier ist ein eindrucksvoller Film zum Thema.

The National Memorial Arboretum
Croxall Road
Alrewas
Burton-on Trent DE13 7AR
Tel. 01283 792333

Das Buch zum Artikel:
John Hughes-Wilson: Blindfold and Alone – British Military Executions in the Great War. Phoenix 2005. 544 Seiten. ISBN 978-0304366965.

Published in: on 12. Dezember 2011 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2011/12/12/shot-at-dawn-ein-denkmal-erinnert-an-306-exekutierte-britische-soldaten-des-1-weltkriegs/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Das Shot At Dawn Memorial, über das ich in meinem Blog schon einmal berichtete, und das die 306 Soldaten würdigt, die im Ersten Weltkrieg durch […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: