Die Tilbury-Gravesend-Fähre – Die letzte Themsefähre vor der Nordsee

Die "Duchess M" pendelt zwischen Tilbury und Gravesend. - © Copyright Glyn Baker and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Seit einigen hundert Jahren gibt es die Möglichkeit, mit einer Fähre die Themsemündung zu überqueren. Als 1963 der Dartford-Tunnel eröffnet wurde, erübrigte sich eine Autofähre, so dass nur noch Fußgänger zwischen Tilbury in Essex und Gravesend in Kent befördert wurden. Das Schiff „Great Expectations“ (benannt nach dem Roman von Charles Dickens) nahm diese Aufgabe bis 1995 wahr, als die Besitzer, die White Horse Ferries, es stattdessen auf der Linie Hythe – Southampton einsetzten.

Heute wird die Verbindung über die Themsemündung von der Lower Thames and Medway Passenger Boat Company betrieben, und die 1956 gebaute „Duchess M“ hat die Aufgabe von der „Great Expectations“ übernommen.

Die Fährverbindung zwischen Tilbury und Gravesend besteht montags bis samstags in der Zeit von 5.40 Uhr bis 19.15 Uhr halbstündlich. Eine einfache Fahrt koste £3.50.

Es wird immer mal wieder darüber diskutiert, ob man die Fährverbindung nicht einstellen sollte, sie wird vom Thurrock Council und vom Kent County Council subventioniert, aber bisher hat man diese Bestrebungen stets abwenden können.

Hier ist ein Film über die Fährverbindung.

Civic Offices
New Road
Grays, Essex
RM17 6SL
Tel. 01375 652652

Das Buch zum Artikel:
John M. Ormston: The five minute crossing – The Tilbury-Gravesend ferries. Thurrock Local History Society 1998. 49 Seiten. ISBN 978-0953447909.

Das Fährterminal in Gravesend. - © Copyright Danny Robinson and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 18. Dezember 2011 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: