Der Dame Agatha Christie Trail in Wallingford (Oxfordshire)

The Corn Exchange in Wallingford, Heimat der Sinodun Players – Eigenes Foto.

Englands wohl bekannteste Krimiautorin, Agatha Christie, verbrachte einen Teil ihres Lebens in der Kleinstadt Wallingford in Oxfordshire, wo sie auch am 12. Januar 1976 starb. Um genau zu sein, sie lebte in Winterbrook, einem Stadtteil von Wallingford.
Das hervorragend ausgestattete Tourismusbüro der Stadt  (mit sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiterinnen!!) hat ein Faltblatt herausgegeben, mit dessen Hilfe  man auf den Spuren von Dame Agatha Christie in Wallingford und Umgebung wandeln kann.

Winterbrook House, wo die Schriftstellerin viele Jahre ihres Lebens  verbrachte, ist jetzt in Privatbesitz und mit einer blauen Plakette neben der Eingangstür versehen, die an die berühmte frühere Bewohnerin erinnert. Eine hohe Hecke versperrt allerdings die Aussicht auf das Haus (Hier ein kleiner Film).

Agatha Christie war von 1951 bis 1976 auch die Präsidentin der örtlichen Theatergruppe The Sinodun Players, die in der Corn Exchange spielen, dem Theater und Kino Wallingfords (auch heute noch). In und vor der Corn Exchange im Zentrum der Stadt wurden übrigens auch mehrere Episoden der „Inspector Barnaby“-Serie gedreht, doch davon in einem eigenen Blogeintrag später mehr.

Beerdigt wurde Agatha Christie in dem kleinen Nachbardorf Cholsey, das man auch leicht zu Fuß erreichen kann. Auf dem Kirchhof von St Mary’s direkt an der Umfassungsmauer steht ihr Grabstein, dessen Inschrift schon recht verwittert ist.
Ein echter Fan der englischen Krimiautorin muss diesem Ort einfach einen Besuch abstatten!

Das Buch zum Artikel:
Richard Hack: Duchess of Death – The Biography of Agatha Christie. JR Books 2010. 320 Seiten. ISBN 978-1906779832.

St Mary’s in Cholsey. – Eigenes Foto.

Agatha Christies Grab auf dem Kirchhof von St Mary’s in Cholsey. – Eigenes Foto.

Eigenes Foto meines Trailguides.

Eigenes Foto meines Trailguides.