Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Hinter den Kulissen der TV-Sendung

Höchst gefährlich und im Midsomer County zu meiden: Die Kirchen (wie hier die Kirche von Ewelme in Oxfordshire). – Eigenes Foto

Der britische TV-Sender ITV3, der die populäre Krimi-Reihe „Midsomer Murders“ ausstrahlt, die im ZDF unter dem Titel „Inspector Barnaby“ läuft, hat aufgrund der Beliebtheit der Sendung einige Dokumentationen erstellt, die einen Blick hinter die Kulissen werfen bzw. auf humorvolle Weise Zusatzinformationen liefern.

In „Map of Midsomer Murders“ führt John Nettles selbst durch das fiktive Midsomer County und zeigt die Schauplätze der unzähligen Morde bzw. die Dörfer, in denen die Serie gedreht wurde.
Natürlich gibt es weder ein Midsomer County noch Orte mit den schönen Namen Badger’s Drift, Midsomer Deverell oder Morton Fendle. Es gibt aber ein Midsomer Norton, das allerdings ganz woanders liegt, nämlich in Somerset. Und dieser Ort war der eigentliche Namensgeber des Counties und der kleinen mordreichen Dörfer. Anthony Horowitz, der die ersten Drehbücher schrieb, fand diesen Ortsnamen und war der Meinung, dass dieser optimal zur Serie passt. Nachbarorte von Midsomer Norton dienten auch gleich  in leicht abgewandelter Form als Namensgeber; so wurde aus Wellow Midsomer Wellow, aus Chew Magna Midsomer Magna und aus Corston Causton.

Sehr witzig gemacht ist ITVs „Surviving Midsomer: An Insider’s Guide„; darin gibt der vielbeschäftigte Gerichtsmediziner Dr. George Bullard alias Barry Jackson wertvolle Tipps was man im Midsomer County nicht tun und was man unbedingt beachten sollte, um hier zu überleben.
Beispiele: Besuchen Sie nie Dorffeste – Halten Sie sich von den Wäldern fern (vor allem nachts) – Achten Sie, darauf, was Sie essen (es könnte Gift darin sein) und vor allem:  Meiden Sie die Kirchen von Midsomer County (nachts in eine Kirche zu gehen, ist purer Leichtsinn!!).

In Deutschland als DVD erhältlich ist die ZDF-Doku „Inspector Barnaby – Super Sleuth„, in der alle zu Wort kommen, die zum Gelingen der Serie beigetragen haben: Caroline Graham, auf deren Büchern das alles basiert, Brian True-May, der Produzent, Anthony Horovitz, der Drehbuchautor und natürlich die Schauspieler selbst.

Das Buch zum Artikel:
Sabine Schreiner & Joan Street: Midsomer Murders on Location – A Guide to the Midsomer Counties of Berkshire, Buckinghamshire, Hertfordshire and Oxfordshire. Irregular Special Press 2009. 92 Seiten. ISBN 978-1901091373. (Das Buch gibt es inzwischen auch schon in einer erweiterten Neuauflage).
NACHTRAG:
Die deutsche Übersetzung „Inspector Barnaby: Die Drehorte der beliebten ZDF-Serie“ erscheint im November 2013 im Verlag Klaus Kellner. ISBN 978-3956510076

Auf diesem Village Green in The Lee (Buckinghamshire) sind bei Dorffesten schon viele Menschen ums Leben gekommen. Also: Meiden!! – Eigenes Foto.

Achten Sie darauf, was Sie im Midsomer County essen und trinken!! – Eigenes Foto.

Published in: on 5. Februar 2012 at 02:00  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2012/02/05/auf-den-spuren-von-inspector-barnaby-hinter-den-kulissen-der-tv-sendung/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Hallo, lieber Ingo!
    Ich bin der ultimative Barnaby-Fan und ich weiß nicht wieso, aber
    ich bin erst gestern auf Deinen fantastischen Reisebericht „Auf den
    Spuren von Inspektor Barnaby“ gestoßen.
    Ich hatte leider noch nie die Möglichkeit England zu bereisen, bin aber
    in diese herrlichen Landschaften mehr als verliebt.
    Dein Bericht ist so großartig, ich hatte das Gefühl selbst durch das
    fiktive „Midsomer“ zu reisen.
    Ich habe einen Roman über die Entstehung eines Kinofilms von
    „Inspektor Barnaby“ geschrieben und habe wie einst Karl May nur
    mit Hilfe meiner Fantasie und Google- Recherchen die diversen
    Landschaften beschrieben.
    Interessanterweise ist Sabine Schreiner, die Mitautorin von „Midsomer
    Murders on Location, auf meine Homepage gestoßen. Seitdem tauschen wir uns aus. Sie möchte den Roman lesen und ich finde
    das ganz reizend von ihr.
    Also, vielen herzlichen Dank, ich werde Deine Berichte auch weiter
    mit großer Aufmerksamkeit verfolgen.
    Mit ganz lieben Grüßen
    Marianne


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: