Aylsham in Norfolk – Eine Kleinstadt mit hoher Lebensqualität

© Copyright nick macneill and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

15 km nördlich von Norwich an der A140 in Norfolk liegt eine kleine Marktstadt namens Aylsham, die sich seit Jahren darum bemüht, ihren Bürgern eine hohe Lebensqualität zu bieten. Die Grundvoraussetzung war schon einmal da, nämlich ein gut erhaltenes Stadtgefüge mit vielen hübschen historischen Häusern.

Aylsham nahm 2005 an dem Wettbewerb „International Awards for Liveable Communities“ teil und gewann in der Kategorie „Städte bis zu 20 000 Einwohnern“ die Silbermedaille. Doch man ließ es dabei nicht bewenden; im Jahr 2008 wurde Aylsham die erste Plastic Bag Free Town in Norfolk; Plastikeinkaufstaschen sind in der Stadt absolut verpönt.

2008 wurde ein neuer Tesco-Supermarkt in Aylsham eröffnet, was ursprünglich auf starken Widerstand in der Bevölkerung stieß. Tesco machte aber Zugeständnisse und baute hier den „grünsten Supermarkt der Welt„, der ausschließlich aus Holz, recyclebarem Plastik und umweltfreundlichen Materialien erbaut wurde. Auch das Design des Marktes wurde auf Drängen der Bevölkerung verändert und ihren Vorstellungen angepasst.

Weiterhin hat sich die kleine Stadt in Norfolk der Cittaslow-Bewegung angeschlossen, einer in Italien entstandenen Initiative, die auf Entschleunigung setzt, die Lebensqualität in Städten in den Mittelpunkt stellt und sich gegen die „Amerikanisierung“ der Städte stellt, d.h. gegen die Verödung der Einkaufsstraßen, die immer häufiger nur noch aus austauschbaren Kettenläden bestehen. Nach Ludlow in Shropshire ist Aylsham die zweite englische Cittaslow-Stadt; auch das südlich von Norwich gelegene Diss in Norfolk hat sich der Bewegung angeschlossen.

Ich finde es immer wieder großartig, dass sich kleinere oder größere Orte aus eigener Initative gegen den allgemeinen Trend stellen und sich tatkräftig für die Erhaltung ihrer Lebensqualität einsetzen.

Der neue Tesco-Superstore in Aylsham, "the greenest store in the world". - © Copyright Evelyn Simak and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 12. März 2012 at 02:00  Comments (2)  
Tags: