Die St Leonard’s Church in Hythe (Kent) – „The Church with the Bones“

   © Copyright Helmut Zozmann and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Helmut Zozmann and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Vor kurzem fuhr ich wieder einmal durch Hythe, eine rund 14 000 Einwohner große Stadt an der Südküste von Kent, die zu den sogenannten Cinq Ports gehört, die ich in meinem Beitrag über Rye (East Sussex) schon kurz erwähnte.

Die Parish Church von Hythe, die aus dem 11. Jahrhundert stammende St Leonard’s Church, verfügt über eine Besonderheit, die viele Besucher anzieht: Das Beinhaus. Ich habe so etwas schon einmal in Hallstatt in Oberösterreich gesehen; in dem kleinen Ort am Hallstätter See befindet sich die größte Schädelsammlung Europas.

Unter dem Altarraum in St Leonard’s sind fein säuberlich 2000 Schädel aufgereiht, zusammen mit 8000 Oberschenkelknochen. Diese Überreste früherer Bürger der Stadt Hythe kann man gegen eine kleine Gebühr besichtigen und sie bringen dadurch der Kirche etwas Geld ein: „our bonehouse has been a nice little earner for the church since medieval times“ heißt es auf der Webseite von St Leonard’s und weiter geht es in diesem recht heiteren Ton:  „There are a lot of teeth (dentists love visiting here!)“.

Die Schädel und die Knochen sind Schätzungen zufolge sehr alt. Im Zuge von Erweiterungsbaumaßnahmen im 13. Jahrhundert wurden sie aus alten Gräbern geborgen und schließlich alle in der Krypta zusammengetragen.
Die Universität von Bournemouth hat an diesen menschlichen Überresten schon wissenschaftliche Untersuchungen vorgenommen, z.B. an den Schädeln, die im Bereich der Augenhöhlen Anzeichen einer ganz bestimmten Krankheit zeigen.

Außer St Leonard’s gibt es nur noch eine zweite Kirche mit einem Beinhaus in England, das ist die Holy Trinity Church in Rothwell (Northamptonshire), die in ihrer Krypta die Überreste von ca 1500 Menschen beherbergt. „Have fun browsing around – but be careful you don’t fall into our famous Bone Crypt…“ heißt es da auf der Webseite der Kirche. Ja, sie haben schon Humor, die Webseitengestalter der britischen Kirchen.

Hier ist eine Führung durch das Beinhaus von St. Leonard’s.

St Leonard’s Church
Oak Walk
Hythe, Kent CT21 5DN
Tel. 01303 262370

Das Buch zum Artikel:
Marcus Remshaw: St. Leonard’s, Hythe – The Church with the Bones. Pitkin Unichrome 2000. 16 Seiten. ISBN 978-0853729631.

   © Copyright Chris Whippet and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Chris Whippet and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.


Published in: on 28. März 2012 at 02:00  Comments (2)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2012/03/28/die-st-leonards-church-in-hythe-kent-the-church-with-the-bones/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Church ist nicht zu verwechseln mit der St Leonard’s Church in Hythe (Kent), über die ich in meinem Blog schon einmal […]

  2. […] Lebensjahre in Hythe (Kent) und ist dort auf dem Kirchhof von St Leonard’s (s. dazu meinen Blogeintrag) begraben. Auf seinem Grabstein steht zu lesen: “This Lionel Lukin was the first who built a […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: