Inspector Barnaby – Episode 82: Death in the Slow Lane (Unter Oldtimern)

Eigenes Foto.

Mit Episode 82 und dem Beginn der 14. Staffel der TV-Krimiserie „Inspector Barnaby“ öffnet sich ein neues Kapitel: DCI Tom Barnaby wird durch seinen Cousin DCI John Barnaby ersetzt (sprich: John Nettles durch Neil Dudgeon). Der „gute alte“ Sergeant Ben Jones bleibt uns erhalten und auch Dr. George Bullard ist (noch) mit von der Partie.

Death in the Slow Lane“ (dt. „Unter Oldtimern“) spielt unter Oldtimer-Fans und in einer Mädchen-Internatsschule (die stark an die „Girls von St Trinian-Filme“ erinnert). Jones und seiner neuer Boss fremdeln noch etwas. John Barnaby überlässt am Anfang noch fast alles seinem Sergeant, wirkt ziemlich blass, aber nach und nach zeigt er, was in ihm steckt und er löst den Fall, der bereits einige Jahrzehnte zuvor begann. Als ihm am Ende der Episode Jones auch noch das Leben rettet, kommen sich DCI und Sergeant langsam näher.

Die neue Mrs Barnaby lässt noch auf sich warten; die bekommen wir erst in Folge 83 „Dark Secrets“ (dt. „Mr. Bingham ist nicht zu sprechen“) zu sehen, in der sie ihren neuen Posten als Chefin der Causton Comprehensive School antritt. Sykes, der Hund der Barnabys ist aber schon da; zusammen mit seinem Herrchen wohnt er im neuen Haus  (das noch mit unausgepackten Kisten und Kartons vollgestopft ist, die erst von Sarah Barnaby ausgepackt werden müssen).

Wir feiern hier ein Wiedersehen mit Samantha Bond, die die Kate Cameron spielt. Samantha Bond, die aus vier James Bond-Filmen bekannt ist, in denen sie die Mrs Moneypenny spielt, kennen wir bereits aus Episode 15 „Destroying Angel“ (dt. „Ein Männlein stirbt im Walde“)  und Episode 60 „Shot at Dawn“ (dt. „Wenn der Morgen graut“) kennen.

Jessica Wingate, die Tochter der Internatsleiterin,  wird verkörpert von Lucy Briers, deren Vater Richard Briers in Episode 6 „Death’s Shadow“ (dt. „Der Schatten des Todes“) den mörderischen Vikar Stephen Wentworth spielt, der, als er von Tom Barnaby überführt wird,  sich vom Turm seiner Kirche stürzt.

Das sexy, mit Drogen handelnde College-Girl Charlotte (gespielt von Clara Paget) und die beiden Jung-Teenies Bethan und Nerys (Gwyneth Keyworth und Daisy Keeping), die alle mit ihren Foto-Handies nerven und ein Video-Tagebuch führen, könnten 1:1 aus den beiden „Girls von St Trinian“-Filmen übernommen worden sein.

Gedreht wurde der größte Teil dieser Episode im Bearwood College (=Darnley Park School im Film), das am westlichen Ortsrand von Wokingham, südöstlich von Reading, in Berkshire liegt und das einst von einem Herausgeber der „Times“, John Walter, gebaut und bewohnt wurde.

Ob und wann das ZDF diese neuen Episoden ausstrahlen wird, steht wohl noch nicht fest. Es fehlen ja auch noch einige aus den früheren Staffeln, die nicht synchronisiert worden sind.

Bearwood College = Darnley Park School. –Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mick Crawley

Published in: on 13. Juli 2012 at 02:00  Comments (8)