Rude Place Names – Vulgäre Straßennamen in England

Der Honeypot Lane in Husbands Bosworth (Leicestershire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Ian Rob

Wer immer für die Vergabe der englischen Straßennamen verantwortlich war, es gab darunter wohl auch ein paar Witzbolde oder „Dirty Old Men“, anders sind einige Namen wirklich nicht zu erklären. Manche Straßennamen haben sich allerdings im Laufe der Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte verändert und haben ursprünglich gar nichts Obszönes an sich. Hier sind einige von mir zusammengetragene Beispiele, die ich aber nicht übersetzen werde; das kann jeder, dem diese hier genannten Slangausdrücke nicht geläufig sind, selbst tun.

In Orpington, das zu dem Londoner Borough of Bromley im Südosten der Stadt gehört, gibt es einen Bishop Butt Close. Möchte man das gern als Adresse seines Hauses haben?

Ein Kichern wird auch hervorrufen, wenn man seine Adresse mit Crotch Crescent angibt; diese Straße gibt es nämlich in der Kleinstadt Marston, am Rande der Universitätsstadt Oxford.

Oxford selbst hat eine Straße mit dem bezaubernden Namen Friar’s Entry (gleich hinter der Beaumont Street).

Bleiben wir noch in Oxfordshire. In der westlich von Oxford gelegenen Stadt Witney gibt es einen Cockshoot Close.

Bewohner des Sluts Hole Lane in Besthorpe im südlichen Norfolk wollten vor einigen Jahren nicht mehr in einer Straße mit diesem anrüchigen Namen leben und machten eine entsprechende Eingabe, die aber abgelehnt wurde.

Die Stadt Plymouth in Devon verfügt über eine Straße, die den schönen Namen Pennycomequick Hill trägt. Wer sich den wohl ausgedacht hat?

Happy Bottom ist doch auch ein hübscher Name einer Straße; zu finden in Corfe Mullen in Dorset; in dieser Grafschaft gibt es übrigens auch noch ein Tal, das Scratchy Bottom heißt.

Sehr vulgär ist der Straßenname Minge Lane, der in Upton-upon-Severn in Worcestershire zu finden ist.

Auf den ersten Blick klingt die Adresse Honeypot Lane in Husbands Bosworth in Leicestershire doch ganz nett, oder? Aber Honeypot hat im Englischen noch eine weitere Bedeutung…

Das Dorf Nether Heage in Derbyshire besitzt eine Spanker Lane, an der es auch einen Spanker Inn gibt. Ein Dorado für Sadomaso-Fans?

Ich könnte hier noch Dutzende von weiteren mehr oder weniger obszönen Straßennamen aufführen, aber mit diesen 10 Beispielen will ich es einmal gut sein lassen. Wer aber nicht genug davon bekommen kann, der greife bitte zu folgendem Buch:

Rob Bailey & Ed Hurst: Rude Britain – 100 Rudest Place Names in Britain. Boxtree 2005. 160 Seiten. ISBN 978-0752225814.

Der Minge Lane in Upton-upon-Severn in Worcestershire.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Philip Halling

Der Spanker Lane in Nether Heage (Derbyshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Barr

Der Pennycomequick Hill in Plymouth (Devon), hier gleichzeitig auch die A386.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Derek Harper

 

Published in: on 25. Juli 2012 at 02:00  Comments (6)