Bridport (Dorset) – Die Stadt der Seile und Netze

Die West Street in Bridport.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Chris Downer

Es gibt Städte mit denen man gedanklich automatisch ein Produkt verbindet, das dort hergestellt wird/wurde. Northampton war die Stadt der Schuhe, Luton die Stadt der Hüte, Worcester die Stadt der Handschuhe. Bridport, im Süden der Grafschaft Dorset, war jahrhundertelang die Stadt der Seile. Die Bedeutung, die diese Industrien für ihre jeweiligen Orte hatten, ist heute meist nur noch rudimentär vorhanden.

In der näheren Umgebung von Bridport wurde Hanf und Flachs angebaut und daraus wurden Seile hergestellt, die vor allem Verwendung in der Schifffahrt fanden. Heinrich VII erließ seinerzeit ein Dekret, dass der Hanf, der in einem Radius von acht Kilometern um Bridport angebaut wurde, ausschließlich für die Marine verwendet werden durfte.

Auch die Seile, die die Henker benutzten, kamen aus Bridport und der Ausdruck „to be stabbed by a Bridport dagger“ bedeutete nichts anderes, als gehängt zu werden.
Im 19. Jahrhundert verlagerte sich die Seilherstellung für Schifffahrtszwecke nach Portsmouth und so stellte man stattdessen in Bridport Fischernetze her, vor allem für die Fischereiflotten, die vor Neufundland ihre Netze auswarfen.

Auch heute werden in der Stadt in Dorset noch Netze hergestellt, auch wenn sie jetzt aus anderen Materialien bestehen. Die Firma Edwards Sports Products Ltd kann sich rühmen, die Tornetze für Premier League Clubs wie Arsenal, Everton, Tottenham and Liverpool FC geliefert zu haben. Auch die Tennisnetze, die in Wimbledon Verwendung finden, stammen von der Firma aus Bridport.

Die Firma Bridport Nets hat eine große Bandbreite unterschiedlicher Netze im Angebot wie Tarnnetze und Gerüstbaunetze.

Wer sich für das Thema „Seile und Netze“ interessiert, kann sich darüber im Museum von Bridport informieren.

Natürlich gibt es in der Stadt der Seile auch einen entsprechenden Pub: The Ropemakers.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Nigel Chadwick

Das Museum von Bridport.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Nigel Chadwick

 

Published in: on 3. September 2012 at 02:00  Comments (1)  
Tags: