Das Eton College und seine kulinarischen Besonderheiten

Eton Mess wie ich es auf dem Londoner Flughafen Heathrow gegessen habe. Eigenes Foto.

Eton Mess wie ich es auf dem Londoner Flughafen Heathrow gegessen habe.
Eigenes Foto.

Wenn man den Namen Eton hört, denkt man sicher als erstes an sein berühmtes College, an das Thema Kulinarik denkt man da eher als letztes. Ein neu erschienenes Kochbuch versucht uns nun eines Besseren zu belehren. In „The Eton Cookbook„, herausgegeben von Caroline Waldegrave und Sandra Robinson,  sind die Lieblingsrezepte von ehemaligen Collegeabsolventen versammelt.

William Waldegrave, Minister im Kabinett John Majors, steuert das vielleicht bekannteste Rezept, das mit der Stadt Eton verbunden ist, bei: The Eton Mess, ein traditionelles Dessert, das aus Erdbeeren, Sahne und Baisers besteht. Diese Süßspeise wird immer gern bei dem jährlich stattfindenden Cricket Match gegen das Winchester College gegessen. Hier ist die Eton Mess-Version von Starkoch Marco Pierre White.

Londons Bürgermeister Boris Johnson ist mit einem recht einfachen Rezept vertreten: Käsetoast.

Der Abenteurer Bear Grylls, dessen Survival-Dokumentarfilmreihe „Ausgesetzt in der Wildnis“ vom deutschen Fernsehsender DMAX ausgestrahlt wird, gibt sein Lieblingsrezept Huckleberry Chocolate Pie preis.

Vom 11. Baronet of the Binns, Sir Thomas „Tam“ Dalyell Loch, einem ehemaligen schottischen Parlamentsmitglied, erfahren wir das Rezept West Lothian Porridge.

Eine kleine Auswahl aus dem 200 Rezepte umfassenden Kochbuch stellt Caroline Waldegrave heute, am 22. September,  anlässlich des Windsor Festivals 2012 jeweils um 12 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr vor.

Bestellt werden kann das Buch für £25 + Porto z.B. beim Eton College Shop.

Published in: on 22. September 2012 at 02:00  Comments (2)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2012/09/22/das-eton-college-und-seine-kulinarik/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Hallo Ingo,
    interessant.
    Und wenn man CIA hört, denkt man wohl auch zuerst, wenn nicht sogar ausschließlich, and die Central Intelligence Angency und wohl weniger an das Culinary Institute (of San) Antonio.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
    Pit

  2. Ich denke, dass Bear Grylls durch seinen Beruf wesentlich mehr Fachwissen über die kulinarischen Köstlichkeiten der Welt hat, als jeder andere Chefkoch dieser Welt. Ich glaube, dass nur er Geschmäcker in seinen Leben wahrgenommen hat, wie kein anderer Mensch zuvor. Ein von ihn eigenständiges Kochbuch wäre mit Sicherheit Gold wert : )

    Bear Grylls isst einfach alles – DMAX


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: