T.E. Lawrence – Gedenkstätten für Lawrence von Arabien

Clouds Hill bei Moreton (Dorset).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Brian Robert Marshall

Thomas Edward Lawrence (1888 – 1935) ist weltweit besser als „Lawrence von Arabien“ bekannt. Peter O’Toole verkörperte den Archäologen, Geheimagenten und Schriftsteller in David Leans berühmtem mit mehreren Oscars ausgezeichnetem Spielfilm „Lawrence von Arabien“ (1962).

T.E. hat in England Spuren hinterlassen, was sich u.a. auch daran zeigt, dass es viele Gedenkstätten in unterschiedlicher Form für ihn gibt. Einige möchte ich hier einmal nennen:

– An erster Stelle steht natürlich Lawrences Wohnhaus Clouds Hill bei Moreton in Dorset. Das kleine Häuschen ging 1939 in den Besitz des National Trust über und ist zu besichtigen. Der „Lawrence of Arabia Trail“ führt hier vorbei, ein etwa vierstündiger Rundweg, der am Bovington Tank Museum beginnt und endet und auch an der St Nicholas Church in Moreton vorbeiführt, wo der Trauergottesdienst für Lawrence stattfand und auf deren Kirchhof er beerdigt wurde.

– In der St Martin’s Church im nahegelegenen Wareham findet sich eine liegende Steinplastik von ihm, die sein Freund Eric Kennington anfertigte. Lawrence ist dort in arabischer Kleidung zu sehen.

– An der Stelle zwischen Cloud’s Hill und dem Bovington Camp, an der Lawrence mit seinem Motorrad am 19. Mai 1935 tödlich verunglückte, wurde ihm zu Ehren ein Baum gepflanzt. Dort angebrachte Erinnerungsplaketten wurden immer wieder gestohlen und so hat man jetzt eine steinerne Gedenktafel für ihn errichtet.

– In Bridlington, an der Ostküste Yorkshires, wo Lawrence bei der Royal Air Force stationiert war, hat man ihm eine Sonnenuhr gewidmet, auf der steht: „This sundial has been erected to the memory of Lawrence of Arabia who as Aircraftsman Shaw served in the Royal Air Force in Bridlington between 1929-1935“.

– In der Krypta der Londoner St Paul’s Cathedral findet sich der Abguss einer Bronzebüste, die Eric Kennington bereits 1926 geschaffen hatte. 1936 wurde diese Büste feierlich enthüllt.

– Zwei blaue Plaketten wurden in London für T.E. Lawrence angebracht: Eine in der Barton Street Nr. 14, wo er eine Zeit lang wohnte und große Teile seines Buches „Seven Pillars of Wisdom“ schrieb und eine am Union Jack Club an der Sandell Street, in dem er Mitglied war.

– Lawrence studierte in Oxford am Jesus College und dort findet sich eine Plakette im Eingangsbereich, ein Abguss bereits obengenannter Bronzebüste von Eric Kennington am Eingang zur Kapelle und in der Hall die Kopie eines Ölgemäldes, das Lawrence in arabischer Kleidung zeigt.

Wie man sieht: Thomas Edward Lawrence ist in England unvergessen.

T.E. Lawrences Grab auf dem Kirchhof von St Nicholas in Moreton (Dorset).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Mike Searle

Erinnerungsstein für T.E. Lawrence. An dieser Stelle ereignete sich der tödliche Motorradunfall.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Lally

Teil der Steinplastik in der Church of St Martin in Wareham (Dorset).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Ronald Searle