Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Chesham (Buckinghamshire)

Die High Street von Chesham. Eigenes Foto.

Die High Street von Chesham.
Eigenes Foto.

Die A416 von Amersham nach Berkhamstead führt durch den Ort Chesham in Buckinghamshire, der mehrfach vom Produktionsteam der TV-Serie „Inspector Barnaby“ aufgesucht wurde. Chesham hat eine sehr gute Anbindung an London, denn die Metropolitan Line führt bis hier heraus, so dass man in kurzer Zeit in King’s Cross oder an der Liverpool Street ist.

Die ca 20 000 Einwohner arbeiteten früher einmal vorwiegend in der Bürstenherstellung und Schuh- und Bierproduktion; das gibt es alles nicht mehr. Erhalten geblieben sind nach wie vor einige Firmen, die Fahnen, Wimpel und dergleichen anfertigen.

Chesham hat eine hübsche Innenstadt; so bot es sich an, einige Szenen der Folge 55 „The axeman cometh“ (dt. „Mord mit Groove“) hier zu drehen. Die High Street und der Market Square wurden für das bevorstehende Midsomer Rocks Festival von dem Produktionsteam mit Fähnchen und Marktbuden dekoriert und in einer Szene fährt der Axeman Jack McKinley mit seinem schweren Motorrad durch die Straßen der Stadt.

In Folge 35 „Things that go bump in the night“ (dt. „Nachts, wenn du Angst hast“) spielen einige Szenen im Crystal Goddess Shop am Market Square 17, in dem jetzt ein Imbissladen untergebracht ist; gleich nebenan in der Nummer 15 befindet sich das Chesham Museum, das in Folge 32 „Sins of commission“ (dt. „Der Club der toten Autoren“), als es noch der Chapter One Bookshop war, genutzt wurde; das gleiche Gebäude verwendete man in Episode 68 „The black book“ (dt.“Morden ist auch eine Kunst“) als Hauptquartier der Hogson Society.

Das Museum der Stadt. Eigenes Foto.

Das Museum der Stadt.
Eigenes Foto.

Published in: on 2. November 2012 at 02:00  Comments (2)