„12 Days of Christmas“ – Ein altes englisches Weihnachtslied

This work is released into the public domain.

This work is released into the public domain.

12 Days of Christmas” ist ein traditionelles englisches Weihnachtslied, das sich bis in das Jahr 1780 zurückverfolgen lässt. Damals erschien die erste gedruckte Ausgabe des Textes in dem Kinderbuch Mirth without Mischief„, das es noch heute als Reprint zu kaufen gibt. Die Ursprünge des Liedes liegen aber noch weiter zurück.

“In dem Lied wird in Form einer Zählgeschichte aufgelistet, welche Geschenke der Sänger an den zwölf Weihnachtstagen zwischen dem Weihnachtstag (25. Dezember) und dem Dreikönigstag (6. Januar) von seiner wahren Liebe (true love) erhalten hat. Am ersten Tag wurde als Geschenk ein Rebhuhn in einem Birnenbaum überreicht, am zweiten Tag zwei Turteltauben sowie das Geschenk vom Vortag, am dritten Tag drei französische Hühner, die beiden Turteltauben vom vorigen Tagen sowie das Rebhuhn vom ersten Tag. Die einzelnen Strophen werden so immer länger, da mit jedem Tag ein neues Geschenk hinzukommt, deren Anzahl mit der fortlaufenden Nummerierung übereinstimmt”. So die Wikipedia.

Die Symbolik des Liedes erklärt die Webseite http://www.carols.org.uk so:
1 True Love refers to God
2 Turtle Doves refers to the Old and New Testaments
3 French Hens refers to Faith, Hope and Charity, the Theological Virtues
4 Calling Birds refers to the Four Gospels and/or the Four Evangelists
5 Golden Rings refers to the first Five Books of the Old Testament, the „Pentateuch“, which gives the history of man’s fall from grace.
6 Geese A-laying refers to the six days of creation
7 Swans A-swimming refers to the seven gifts of the Holy Spirit, the seven sacraments
8 Maids A-milking refers to the eight beatitudes
9 Ladies Dancing refers to the nine Fruits of the Holy Spirit
10 Lords A-leaping refers to the ten commandments
11 Pipers Piping refers to the eleven faithful apostles
12 Drummers Drumming refers to the twelve points of doctrine in the Apostle’s Creed
Die Symbolik des ersten Geschenks „A partridge in a pear tree“ wird hier nicht erklärt, es könnte aber Jesus gemeint sein.

Es gibt unzählige Versionen dieses englischen Weihnachtsliedes, von Johnny Cash bis Frank Sinatra, von Perry Como bis Roger Whittaker. In dieser Version singt das Lied der 1997 tödlich verunglückte John Denver, mit tatkräftiger Unterstützung der Muppets. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1979.

Published in: on 24. Dezember 2012 at 02:00  Kommentar verfassen  

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2012/12/24/16060/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: