Bibury in Gloucestershire und der neue britische Pass

Die ab 2010 ausgestellten britischen Pässe sind komplett neu gestaltet worden und wirken jetzt freundlicher und nicht mehr so langweilig. Es wurden neue Sicherheitsfeatures in den biometrischen Pass eingebaut, und er enthält jetzt auch einige Abbildungen von bekannten britischen Wahrzeichen wie den White Cliffs of Dover oder dem Giant’s Causeway. Die Bewohner des Cotswolds-Städtchens Bibury in Gloucestershire können sich darüber freuen, dass auch ihr Ort in den neuen Pass Einzug gefunden hat und zwar in Form einer Abbildung der Arlington Row (hier eine Abbildung), einer der am häufigsten fotografierten Häuserzeilen der ganzen Cotswolds. Diese Cottages aus dem 17. Jahrhundert sind im Pass blau wiedergegeben, was nicht mit der Realität übereinstimmt. Die „richtigen“ Arlington Row-Häuser sind natürlich mit den honigfarbenen Cotswolds-Steinen gebaut worden.

Wer den Film „Stardust“ (dt. „Der Sternenwanderer„) mit Michelle Pfeiffer und Robert de Niro gesehen hat, erinnert sich vielleicht noch an einige Szenen, die in Bibury gedreht wurden und in denen auch die Arlington Row-Cottages auftauchten.

In den Häusern wohnten früher Weber, die ihre Produkte zur Weiterverarbeitung in die Arlington Mill brachten.

Hergestellt wird der zehn Jahre gültige Pass von der berühmten, in Basingstoke (Hampshire) ansässigen Firma DeLaRue, die auch die britischen Pfund-Noten druckt.

Arlington Row in Bibury (Gloucestershire).   © Copyright John Darch

Arlington Row in Bibury (Gloucestershire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright John Darch

Published in: on 8. Januar 2013 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: