Richard III – Auf den Spuren des Königs, dessen Skelett jetzt nach über 500 Jahren gefunden wurde

Ein kleiner Ausschnitt aus der Privatbibliothek meiner Frau zum Thema "Richard III".Eigenes Foto.

Ein kleiner Ausschnitt aus der Privatbibliothek meiner Frau zum Thema „Richard III“.
Eigenes Foto.

In den britischen Medien wurde in den letzten Tagen viel über den sensationellen Fund berichtet, bei dem man unter einem Parkplatz in Leicester das gut erhaltene Skelett Richards III ausgegraben und mit Hilfe von DNA-Proben nachgewiesen hat, dass es sich tatsächlich um die sterblichen Überreste des Königs handelt, der von 1452 bis 1485 lebte.

Als Ehemann einer leidenschaftlichen Ricardianerin (meine Frau ist Mitglied der britischen Richard III Society) haben wir auf unseren Reisen durch England natürlich die meisten der Orte besucht, die in irgendeiner Weise mit Richard III zusammenhängen, als da sind: Bosworth Battlefield, Minster Lovell, York, Grantham, Middleham, Fotheringhay usw. usw.

Wer einmal auf den Spuren Richards III unterwegs sein möchte, dies aber nicht auf eigene Faust tun will, der kann in diesem Jahr an einigen geführten Busreisen teilnehmen, von denen ich hier drei vorstelle.

Die Londoner Firma Historical Trips Ltd führt vom 20.bis zum 23. August eine Reise unter dem Titel „Winter of Discontent: Richard III and the War of the Roses“ durch. Die Reise beginnt in York, führt zu den wichtigsten Stätten, an denen der König geweilt hat, und endet mit einem Besuch des Londoner Tower, in dem er angeblich seine beiden Neffen umgebracht haben soll (was aber von Ricardianern heftig dementiert wird!). Der Preis für die Reise: £595 (Unterkunft, Frühstück, Abendessen inbegriffen).

Die Firma Travel Editions, mit Sitz in London, bietet am 31. Mai und am 20. September die Reise „Richard III and the War of the Roses“ mit zwei bzw. drei Übernachtungen in Leicester an, die u.a. auch zu der Ausgrabungsstätte und zu anderen wichtigen Plätzen der Stadt führt, die für Ricardianer von Interesse sind. Dann geht es weiter zum Schlachtfeld von Bosworth, auf dem Richard III zu Tode kam. Preis für zwei Nächte: Ab £299.

Alison Weir Tours veranstaltet vom 16. bis zum 24. Mai die Reise „Lancaster and York„, auf der man u.a. das Middleham Castle, Fotheringhay Castle, das Bosworth Battlefield, York und den Tower of London erleben kann. Die Tour kostet £2795.

Auf diesen geführten Reisen wird man natürlich von fachkundigem Personal betreut,das sicher alle Fragen beantworten kann. Ich persönlich ziehe allerdings immer eine Rundreise mit dem eigenen Auto vor (eine fachkundige Führerin habe ich ja an Bord).

Das Buch zum Artikel:
John Ashdown-Hill: The Last Days of Richard III and the fate of his DNA – the Book that Inspired the Dig. The History Press 2013. 224 Seiten. ISBN 978-0752492056.

Ein kleiner Guide, der von der Richard III Society herausgegeben wurde, war uns auf unseren Reisen sehr nützlich: „Ricardian Britain: A guide to places connected with Richard III“ von Carolyn Hammond. Dieser Führer steht jetzt in einer kompletten Überarbeitung von Beth und Phil Stone (Stand Januar 2013) auf der ebenfalls komplett neuen Homepage der Richard III Society online zur Verfügung.

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Plakette auf dem Bosworth Battlefield.   © Copyright Bill Sibley

Plakette auf dem Bosworth Battlefield.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Bill Sibley

Published in: on 7. Februar 2013 at 02:00  Comments (4)