Englands reichste Dörfer

East Horsley in Surrey.   © Copyright Colin Smith

East Horsley in Surrey.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Colin Smith

Wenn man sich die Liste der reichsten Dörfer Englands ansieht, wie sie der Daily Telegraph 2011 erstellt hat, so verwundert es nicht, dass die meisten davon in den Grafschaften Surrey und Buckinghamshire, also im Speckgürtel von London, liegen. Aber auch die Gegend südlich von Manchester ist mit einigen Dörfern auf der Liste vertreten. Ich fuhr einmal durch das „Goldene Dreieck“, das von den Orten Chalfont St Giles, Chalfont St Peter und Gerrards Cross in Buckinghamshire gebildet wird, und da waren schon sehr viele üppige Anwesen zu sehen, die deutlich über der 1 Millionen Pfund-Marke lagen.

Die Nummer 1 auf der Liste ist East Horsley in Surrey, ein Dorf an der A246 zwischen Guildford und Leatherhead in Surrey. Der Ort liegt mitten im Grünen und macht schon beim Durchfahren einen wohlhabenden Eindruck. Hier wurden 46 Häuser verkauft, deren Wert über £ 1 Millionen lagen. Die Verbindung nach London ist gut, es gibt einen Bahnhof und zur M25 ist es auch nicht weit: Also perfekt für Commuter.

Auf Platz 2 steht Cookham in Berkshire, eigentlich schon eine Kleinstadt, die ich schon einmal in Verbindung mit dem Maler Sir Stanley Spencer in meinem Blog vorgestellt habe. Hier gibt es alles, was man sich nur wünschen kann: Spaziergänge an der Themse, Bootsfahrten, Gastro-Pubs. Die Reichen  des Landes haben die Annehmlichkeiten von Cookham schon längst erkannt und sich hier ihre Häuser gekauft; 41 davon sollen über eine Million Pfund gekostet haben.

Platz 3 wird von Alderley Edge in Cheshire gehalten, ein Ort im südlichen Speckgürtel von Manchester. Hier und in der Umgebung haben sich viel Fußballspieler der beiden Clubs Manchester United und Manchester City angesiedelt. Die Beckhams wohnten hier einst und auch Cristiano Ronaldo hatte, als er noch für Manchester United spielte, seine Villa in Alderley Edge. Der Reichtum der Bewohner spiegelt sich auch im Straßenbild wider: Designerläden, schicke Restaurants und Delikatessläden dominieren. Dass die Preise für Häuser für die meisten unerschwinglich sind, verwundert nicht.

Auf Platz 4 steht das schon erwähnte Chalfont St Peter in Buckinghamshire. Auch hier gibt es wieder exzellente Verbindungen nach London; in einer halben Stunde ist man mit dem Zug in der Innenstadt. Der Ort liegt als Gateway to the Chilterns direkt an diesem großen Erholungsgebiet. 35 Häuser sollen hier jenseits der Millionen Pfund-Grenze liegen.

Platz 5 schließlich ist wieder ein Ort in Cheshire: Prestbury. Auch hier haben/hatten sich Fußballspieler aus Manchester niedergelassen wie Wayne Rooney , Carlos Tevez und Owen Hargreaves. Prestbury verfügt über ein sehr hübsches Ortsbild mit der St Peter’s Church im Zentrum.

Und hier sind die Plätze 6-10 der teuersten Dörfer Englands:

6.   Penn, Buckinghamshire
7.   West Clandon, Surrey
8.   Stoke Poges, Buckinghamshire
9.   Bramley, Surrey
10. Wonersh, Surrey

Die Themse in Cookham.   © Copyright Philip Halling

Die Themse in Cookham (Berkshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Philip Halling

Alderley Edge in Cheshire.   © Copyright David Dixon

Alderley Edge in Cheshire.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Dixon

Chalfont St Peter in Buckinghamshire.   © Copyright Nigel Cox

Chalfont St Peter in Buckinghamshire.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Nigel Cox

St Peter's in Prestbury (Cheshire).   © Copyright Peter Turner

St Peter’s in Prestbury (Cheshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Turner

 

Published in: on 1. März 2013 at 02:00  Comments (1)