Tutbury Castle – Die Spukburg in Staffordshire

   © Copyright M J Richardson

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright M J Richardson

In seiner fast tausendjährigen Geschichte hat das Tutbury Castle sehr viel erlebt. Zahlreiche Könige und Königinnen waren hier zu Gast wie Charles I und Charles II (freiwillig) oder Maria Stuart (unfreiwillig; sie war hier dreimal gefangengehalten). Maria Stuart hasste die Burg und nannte sie “ a vile place exposed to all the winds and injuries of heaven„.

Von den einstigen Burganlagen sind heute nur noch Reste übriggeblieben, die es aber in sich haben, denn die Ruinen gelten in den Kreisen der Geisterjäger als „very haunted„; ja, diese Leute geben sich hier praktisch die Klinke in die Hand, denn es gibt nicht viele Burgen und Schlösser in England, in denen so viele Geistererscheinungen protokolliert worden sind. Allein in den Jahren 2000 bis 2003 sollen es über 250 gewesen sein. Sie konzentrieren sich auf zwei Räume, auf die Great Hall und auf den King’s Bedroom; vor allem das kahl wirkende Schlafzimmer war so schlimm, dass man es eine Zeit lang für die Öffentlichkeit schließen musste. Einige Besucher wurden beim Betreten des Raumes ohnmächtig oder ihnen wurde übel und viele verließen ihn fluchtartig.

Das Team der TV-Show „Most Haunted“ des Senders LivingTV mit Yvette Fielding und Derek Acorah besuchte auch das Tutbury Castle und was sie nachts in der Burg alles erlebten, kann man hier sehen. Mit dabei war auch der „Spukhistoriker“ Richard Felix, der später noch einmal allein hierher kam und einen Film über die Geschichte und die Geister der Burg drehte (hier zu sehen).

Der Eigentümer des Tutbury Castles, das Herzogtum von Lancaster, stellte 1999 eine neue Kuratorin ein, die sich um die Anlage kümmern sollte. Leslie Smith war so erfolgreich in ihrer Arbeit, dass sie die Besucherzahlen um das zwölffache steigern konnte. Sie schlug natürlich auch aus dem Ruf der Burg als Spukort Kapital und so bietet sie das ganze Jahr über Veranstaltungen an wie eine „Tutbury Castle Ghost Hunt with Supper“ (gerade erst am 22. März) oder „The Great Tutbury Castle Ghostover“ (am 8. Juni). Die Kuratorin ist häufig als Maria Stuart anzutreffen, die sie in einem dem Original nachempfundenen Kostüm verkörpert. Einige Jahre wirkte sie auch im „Most Haunted“-Team mit. Leslie Smiths neue Idee: Sie wird, erstmals am 28. März, in die Rolle der  ehemaligen Premierministerin Margaret Thatcher  schlüpfen. „Buffet and talk with Margaret Thatcher“ nennt sich das Event der umtriebigen Kuratorin.
Am 7. April wird auf dem Gelände der Burg eine Hochzeitsmesse abgehalten (heiraten kann man hier auch) und vom 4. bis zum 6. Mai findet ein Piratenwochenende statt. Also: Leslie Smith stellt im Tutbury Castle so einiges auf die Beine.

Wer die Burg einmal besuchen möchte, sie liegt an der A511 zwischen Burton-on-Trent und Uttoxeter. Zu empfehlen ist ein Zwischenstopp im Dog and Partridge in der High Street  von Tutbury, einem sehr schönen Fachwerk-Pub aus dem 15. Jahrhundert.

Tutbury Castle
Castle Street
Tutbury
Burton-on-Trent
Staffordshire
DE13 9JF
Tel: 01283 812129

The Dog and Partridge in der High Street von Tutbury.   © Copyright Dave Bevis

The Dog and Partridge in der High Street von Tutbury.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Dave Bevis