Albatross – Ein Coming-of-Age-Film mit „Downton Abbey’s“ Lady Sybil alias Jessica Brown Findlay in der Hauptrolle

Albatross

Am 14. Oktober 2011 kam ein Streifen in die britischen Kinos, der zu den sogenannten Coming-of-Age-Filmen gehört, „deren jugendliche Helden von grundlegend menschlichen Fragen bewegt werden“ (so die Wikipedia). Unter der Regie von Niall MacCormick spielt Jessica Brown Findlay die Hauptrolle, die wir als Lady Sybil aus der TV-Serie „Downton Abbey“ kennen (und lieben gelernt haben).

Jessica verkörpert die junge Emelia Conan Doyle, die der Meinung ist, von dem berühmten Sherlock Holmes-Erfinder Sir Arthur Conan Doyle abzustammen (was sich aber als falsch herausstellt). Sie arbeitet in einem kleinen Hotel an der englischen Südküste, dessen Besitzer, Jonathan Fischer, ein deutscher Schriftsteller (gespielt von Sebastian Koch) ist, der an Schreibblockade leidet und dessen Frau Joa (Julia Ormond) sich ziemlich allein um die Führung des Hotels kümmert. Emelia freundet sich mit Beth (Felicity Jones), der Tochter des Hauses an und kommt der Familie langsam näher. Jonathan gibt Emelia Unterricht in kreativem Schreiben, denn auch sie arbeitet an einem Roman, hat aber Befürchtungen, dass sie dem Namen Conan Doyle nicht gerecht wird. Es kommt wie es kommen muss: Emelia und Jonathan verlieben sich ineinander, Joa wirft daraufhin ihren Mann aus dem Haus und die Freundschaft zwischen Emelia und Beth zerbricht. Der Film endet damit, dass Emelia ihren Roman so gut wie fertiggestellt hat, dem sie den Titel „Albatross“ gibt.

Die Filmkritiker waren nicht übermäßig begeistert von dem Film und gaben ihm nur durchschnittliche Noten, was sich aber nicht auf die Darsteller bezog. Besonders die schauspielerischen Leistungen der 23jährigen Jessica Brown Findlay wurden herausgestellt. Im Gegensatz zur Lady Sybil Crawley in „Downton Abbey“ spielt Jessica Brown Findlay in „Albatross“ die freizügigere Rolle eines Tenagers des 21. Jahrhunderts. Sie wurde 2011 für die British Independent Film Awards in der Kategorie „Most Promising Newcomer“ nominiert, erhielt den Preis aber nicht, da musste sie sich Tom Cullen geschlagen geben.

Gedreht wurde „The Albatross“ nicht an der englischen Südküste, sondern auf der Isle of Man und zwar in Port St Mary Harbour und in der Ravenscliffe Lodge bei Douglas, der Hauptstadt der Insel.

In Deutschland ist der Film bisher noch nicht erschienen. Erhältlich ist er in der Originalversion auf DVD.

Hier ist der Filmtrailer.

Published in: on 1. April 2013 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: