Z Cars – Eine der langlebigsten TV-Krimiserien Großbritanniens

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Lange Zeit galt „Z Cars“ als die langlebigste TV-Krimiserie des britischen Fernsehens, bis sie von der ähnlich aufgebauten Serie „The Bill“ überholt wurde. Wie viele Folgen es nun tatsächlich gab, ist etwas umstritten, denn es werden unterschiedliche Zahlen genannt. Die Wikipedia spricht von 799 Folgen, andere Quellen von 695. Egal, es waren auf jeden Fall sehr viele.

Der Startschuss für „Z Cars“ fiel am 2. Januar 1962. Im Mittelpunkt der Serie standen die beiden Kriminalbeamten Detective Inspector Charlie Barlow und Detective Sergeant John Watt. Stratford Johns, der 2002 starb, verkörperte den bulligen, manchmal recht arrogant wirkenden DI, Frank Windsor seinen Untergebenen. Windsor war übrigens in Episode 7 „Strangler’s Wood“ (dt. „Der Würger von Raven’s Wood“) der Inspector-Barnaby-Serie als der ehemalige DCI George Meekham zu sehen.

Schauplatz der BBC-Serie war die fiktive Stadt Newtown bei Liverpool. In der Polizeistation arbeitete neben den beiden genannten Polizeibeamten noch ein Team von Polizisten, die mit den mehr oder weniger schwerwiegenden Fällen beschäftigt waren, die sich in dem Orte ereigneten. Zwei Polizei-Einsatzfahrzeuge mit den Namen Z Victor 1 und Z Victor 2 waren ständig unterwegs, die zum einen mit den PCs „Fancy“ Smith und Scot Jock Weir, zum anderen mit Bert Lynch und Bob Steele besetzt waren. „Z Cars“ war eine realistische Krimiserie, die den Polizeialltag in einer englischen Stadt widerspiegelte und die ohne wilde Schießereien und permanente Verfolgungsjagden auskam, wie es in den heutigen Fernsehkrimis die Regel ist.

Die beiden „Helden“ Barlow und Watt erwiesen sich als so populär, dass man ihnen ab 1966 eine eigene Serie gab, die unter dem Titel „Softly, Softly“ lief, ab 1969 „Softly, Softly: Taskforce“ (hier ist ein Ausschnitt aus einer Episode aus dem Jahr 1975). Dabei wechselten die beiden Polizeibeamten mehrfach ihre Reviere und wurden natürlich auch befördert.

Ein weiteres Spin-Off folgte: In „Barlow at Large“ agierte dann Stratford Johns als Detective Chief Superintendent Barlow allein ohne seinen treuen Gefährten John Watt.

Ab März 1967 lief „Z Cars“, ohne Barlow/Watts, noch einige Jahre lang weiter.

Ich fand sowohl „Z Cars“ als auch die Spin-Offs sehr gelungen und sehr interessant. Leider gibt es keine der Serien auf DVD zu kaufen. Ich habe glücklicherweise noch ein Video mit drei Episoden, darunter auch die allererste vom 2. Januar 1962. Bild- und Tonqualität sind zwar nicht mehr so gut, aber dafür ist das Video eine Rarität.

Im deutschen Fernsehen wurden in den 1970er Jahren zahlreichen Folgen aus „Softly, Softly: Taskforce“ ausgestrahlt; hier eine Übersicht.

Hier ist eine komplette Folge aus dem Jahr 1964 zu sehen.

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Published in: on 25. April 2013 at 02:00  Comments (2)  
Tags: