Toddington Manor in Gloucestershire – Ein großartiges Haus am Rande der Cotswolds

   © Copyright Dave Bushell and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Dave Bushell and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Erstmals wurde ich auf das Toddington Manor durch die gruseligen Schwarz-Weiß-Fotos von Simon Marsden in dessen Buch „Phantom of the Isles: Further Tales from the Haunted Realm“ (1990) aufmerksam. Dieses riesige Gebäude musste ich einfach sehen, also fuhr ich in das kleine Dorf Toddington in Gloucestershire. Dort konnte ich leider nur von der Toreinfahrt einen Blick auf das Manor House werfen, denn es war alles abgezäunt. Das 330-Zimmer-Haus stand schon lange Zeit leer und begann langsam zu verfallen. Dass dieses im Gothic Revival-Stil zwischen 1819 und 1840 erbaute, unheimlich wirkende Gebäude auch seine Geistergeschichten hat, liegt auf der Hand. So berichtet Simon Marsden von zwei Einbrechern, die einmal nachts das Gelände in panischer Flucht verlassen haben sollen, als sie einem Wesen begegneten, das halb skelettiert war.

Wenn man das Toddington Manor zum ersten Mal sieht, denkt man unwillkürlich an das Londoner Parlamentsgebäude und das kommt nicht von ungefähr, denn der Erbauer von Toddington, Charles Hanbury-Tracy, der erste Lord Sudeley, war 1836 der Vorsitzende der Kommission, die über den Neubau des britischen Parlaments entscheiden musste. Den Zuschlag bekam damals der Architekt Charles Barry, der sich mit seinem neugotischen Entwurf gegen 96 Konkurrenten durchsetzen konnte. Charles Hanbury-Tracy nahm diese Stilelelemente in den Bau seines Hauses auf.

Seine Erben konnten sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts den Unterhalt des riesigen Anwesens nicht mehr leisten und so wurde Toddington Manor verkauft. Die Besitzer wechselten, bis es dann 1939 von der National Union of Teachers erworben wurde. Im zweiten Weltkrieg zog die US-Armee in das Haus, danach wurden hier Militärfahrzeuge geparkt.
Von 1948-1972 gehörte Toddington der Congregation of Christian Brothers, einem Laienorden in der römisch-katholischen Kirche. In den 1980er Jahren war hier eine Privatschule untergebracht und dann stand das Haus 20 Jahre lang leer, verfiel immer mehr…bis der Künstler und Multimillionär Damien Hirst Toddington entdeckte und 2005 kaufte. Nachdem schon vorher die Sängerin Madonna und die Band The Prodigy Interesse an Toddington Manor gezeigt, dann sich aber doch anders entschieden hatten, griff der umstrittene Künstler zu, der durch einen in Formaldehyd eingelegten Tigerhai berühmt wurde. Seitdem steckt Hirst Millionen in den Umbau des Hauses, das einmal zu einer riesigen Galerie für seine Werke werden soll.

Ich persönlich hätte es für schöner gefunden, wenn Toddington Manor zu einem Luxushotel umgebaut worden wäre (konkrete Angebote gab es, scheiterten aber u.a. am Widerstand der Dorfbewohner), dann wäre man in den Genuss gekommen, in diesem imposanten Gebäude einmal wohnen zu können, so ist es jetzt in den Händen eines Einzelnen und was der daraus macht…

Toddington Manor wird unter der Regie von Damien Hirst umgebaut.    © Copyright Roger Davies

Toddington Manor wird unter der Regie von Damien Hirst umgebaut.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Roger Davies

Nur bis hierher zum Eingang gelangte ich damals in Toddington.    © Copyright Jonathan Billinger

Nur bis hierher zum Eingang des Manor Houses gelangte ich damals in Toddington.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Jonathan Billinger

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/05/03/toddington-manor-in-gloucestershire-ein-grosartiges-haus-am-rande-der-cotswolds/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: