Withernsea (East Riding of Yorkshire) – Ein Badeort, ein Jazzmusiker und eine Schauspielerin

Die Pier Towers in Withernsea.    © Copyright Richard Croft

Die Pier Towers in Withernsea.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Richard Croft

Withernsea ist ein Badeort an der Küste im sogenannten East Riding of Yorkshire, östlich von Hull, in einer Region namens Holderness gelegen. Zwei Gebäude fallen einem hier sofort ins Auge: Die Pier Towers und der Leuchtturm.

Die beiden Pier Towers an der Promenade bildeten einmal das Eingangstor zu einem fast 400 m langen Pier, der 1877 gebaut wurde. Da immer wieder Schiffe in diese Seebrücke krachten und sie immer reparaturbedürftiger wurde, riss man sie in den 1930er Jahren einfach ab, die zinnengekrönten Türmchen ließ man glücklicherweise stehen und so zieren die beiden nach wie vor diesen Teil der Promenade und erinnern an vergangene Zeiten.

Das andere Bauwerk, das Withernsea Lighthouse, liegt an der Hull Road, etwas landeinwärts, und überragt mit 38 m  Höhe die Kleinstadt. Der Leuchtturm ist nicht mehr in Betrieb und wer die Mühe auf sich nehmen will, kann die 144 Stufen bis zur Spitze hinauflaufen, von wo man einen grandiosen Ausblick aufs Meer und die Küste Yorkshires hat.

Der Leuchtturm beherbergt auch ein Museum, in dem man sich über die Geschichte von Withernsea, die Küstenwache und die britische Seenotrettungsorganisation RNLI informieren kann. Eine Abteilung ist der berühmtesten Tochter von Withernsea gewidmet, der Schauspielerin Kay Kendall (1927-1959), die hier ein paar Häuser weiter geboren wurde.
Kay Kendall, die viel zu früh mit 32 Jahren starb, war mit dem Schauspieler Rex Harrison verheiratet. Man sagte ihr mehrere Affären nach u.a. mit Prince Philip, dem Duke of Edinburgh. Ihre bekanntesten Filme waren „Les Girls“ (dt. „Die Girls“) an der Seite von Gene Kelly, „The Reluctant Debutante“ (dt. „Was weiß Mama von Liebe?“) mit Rex Harrison und „Once More With Feeling!“ (dt. „Noch einmal mit Gefühl“) mit Yul Brynner. Begraben wurde Kay Kendall nicht in ihrem Geburtsort, sondern auf einem Friedhof im Londoner Stadtteil Hampstead.

Neben der berühmte Tochter der Stadt ist man in Withernsea auch auf einen berühmten Sohn stolz. Am 1. März 1921 wurde hier der Jazzmusiker Kenny Baker geboren. Baker spielte Trompete und war an der Seite von zahllosen Stars zu sehen wie Frank Sinatra, Sammy Davis jr. und Tony Bennett. Im britischen Fernsehen war er Dauergast, in frühen James Bond-Filmen war er im Soundtrack zu hören,  und einmal spielte er sogar mit Kay Kendall in dem Film „Genevieve“ zusammen, d.h. Kay tat so, als spielte sie die Trompete, dabei war Kenny zu hören. Hier ist die Szene zu sehen. Baker starb im Jahr 1999.

Wie so viele englische Seebäder hat auch Withernsea mit einem Besucherrückgang zu kämpfen. „It’s as dead as a dodo. There has been a lack of investment in the town and now there is nothing to do and no reason to come“, sagte ein Barkeeper des Pier Hotels kürzlich in einem Interview mit der Hull Daily Mail. Aber man hat wenigstens die Erinnerungen an Kay Kendall und Kenny Baker.

Das Withernsea Lighthouse.    © Copyright Gordon Hatton

Das Withernsea Lighthouse.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Gordon Hatton

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/05/08/withernsea-east-riding-of-yorkshire-ein-badeort-ein-jazzmusiker-und-eine-schauspielerin/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: