The Warren House Inn bei Postbridge (Devon) – Das einsame Gasthaus im Dartmoor

   © Copyright Andrew Hackney

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Andrew Hackney

Einsamer kann man kaum noch wohnen, als hier mitten im Dartmoor, drei Kilometer von Postbridge entfernt. Die B3212 geht direkt am Warren House Inn vorbei und spült, vor allem in den Sommermonaten, Kundschaft ins Haus, aber im Herbst und Winter, wenn es im Dartmoor wettermäßig so richtig zur Sache gehen kann, geht es in dem Gasthof ruhig zu. Das Free House gehört zum Duchy of Cornwall und ist völlig unabhängig von Gas-, Wasser- und Elektrizitätsversorgern. Den Strom liefern zwei Dieselgeneratoren, zum Kochen verwendet man Flüssiggas und das Wasser kommt aus einem Brunnen.

Das gegenwärtige Gebäude wurde 1845 erbaut und diente vielen Bergleuten, die in den umliegenden Bergwerken arbeiteten, als „watering hole“. 1930 schloss die letzte Mine und so steht seitdem der Warren House Inn einsam und allein mitten im Dartmoor.
Bekannt wurde das Haus dadurch, dass in einem Kamin ein Feuer brennt, dass seit über 150 Jahren niemals ausgegangen ist und das natürlich gehegt und gepflegt wird, denn sollte es erlöschen, wäre das wohl ein böses Omen für die Zukunft des Gasthauses.

Nicht erst seit Conan Doyles Roman „The Hound of the Baskervilles“ gilt das Dartmoor als mysteriös und unheimlich und so ist es nicht verwunderlich, dass sich auch um den Warren House Inn Sagen und Mythen gewoben haben. Eine von diesen Geschichten ist die von dem Reisenden, der hier einmal übernachtet hat und in seinem Zimmer in einer Kiste eine Leiche fand. Als er den Wirt darauf ansprach, meinte dieser, es handle sich dabei nur um seinen Vater, der vor 14 Tagen gestorben war, und da der Schnee so hoch lag, konnte man ihn nicht zur Beerdigung nach Tavistock bringen; so packte man ihn in die Kiste, salzte den Körper ein, damit er besser hielt, und wartete auf Tauwetter.

Im Inneren des Warren House Inns ist es sehr gemütlich, mit Kaminen, Holzbalken und gemauerten Steinwänden. Auf der Speisekarte bzw. auf den handgeschriebenen Tagesangeboten auf Schiefertafeln stehen u.a. ein Warren House Ploughmans und eine Warreners Pie; das Cajun Chicken dagegen passt nicht so recht in einen Dartmoor-Gasthof.

Ich persönlich finde die Atmosphäre im Dartmoor im Winterhalbjahr viel eindrucksvoller als bei strahlendem Sonnenschein, aber das ist sicher nicht jedermanns Sache.

Hier ist ein Film über einen Flug über den Warren House Inn und das Dartmoor.

The Warren House Inn
Postbridge
Devon
PL20 6TA
Tel. 01822 880208

Das Buch zum Artikel:
Tom Greeves: The Warren House Inn – Dartmoor. Quay Publications 2001. 64 Seiten. ISBN 978-1870083409.

   © Copyright Martin Bodman

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Martin Bodman

Published in: on 13. Mai 2013 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/05/13/the-warren-house-inn-bei-postbridge-devon-das-einsame-gasthaus-im-dartmoor/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Warren House Inn, wohl einer der bekanntesten Gasthöfe im Dartmoor.   © Copyright Alan Hunt andlicensed for reuse […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: