Bakewell (Derbyshire) – Die Stadt der Puddings und der Tarts

Bakewell Pudding.    © Copyright Val Vannet

Bakewell Pudding.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Val Vannet

Wenn sich eine Stadt Bakewell nennt, muss man schon erwarten können, dass hier gut gebacken wird…und das stimmt auch, denn der Ort im Peak District in Derbyshire ist für seinen Bakewell Pudding und die Bakewell Tart im ganzen Land berühmt. Viele Touristen, die in die Region kommen, um sich Chatsworth House und Haddon Hall anzusehen, unternehmen auch einen Abstecher nach Bakewell, um sich einen Pudding bzw. eine Tart einzuverleiben.

Drei Bäckereien machen sich den Ruf streitig, wer  denn nun den Original Bakewell Pudding herstellt, der, so wird es immer wiedern gern erzählt, aus einem Versehen entstanden ist. Im Jahr 1860 soll einmal ein Gast des White Horse Inns (heute The Rutland Arms Hotel) ein Erdbeertörtchen geordert haben. Die Bestellung wurde an die Küche weitergeleitet, und die Köchin dort brachte einige Zutaten durcheinander, so dass etwas ganz anderes als ein Erdbeertörtchen entstand. Trotzdem: Der Gast war außerordentlich begeistert davon. Die Frau des örtlichen Kerzenmachers, eine Mrs. Wilson, hörte von der Geschichte und erwarb das Rezept, um diese zukünftig „Bakewell Pudding“ genannte Süßspeise selbst herzustellen. Aus Mrs. Wilsons Haus mitten in der Stadt wurde im Laufe der Zeit The Old Original Bakewell Pudding Shop, der noch heute Einheimische und Touristen mit dieser Spezialität versorgt. In der Bäckerei kann man auch die Bakewell Tart erwerben, ein mit Obst belegter Tortenboden.

Nicht weit von dem Pudding Shop entfernt, in der Buxton Road, steht Bloomers of Bakewell, die ebenfalls von sich behaupten, den Pudding nach dem Originalrezept herzustellen („This recipe was handed down to our Great Grandad in 1889 and that is why our puddings are “truly original”“).

Und dann gibt es noch The Bakewell Tart Shop and Coffee House in der Matlock Street, in dem natürlich auch Bakewell Tarts nach dem Originalrezept („Our famous recipe is kept safely locked away“) hergestellt werden.

Das ist alles ziemlich verwirrend; am besten, man macht sich selbst ein Bild und kauft in allen drei Läden ein Exemplar und entscheidet dann für sich, welches am besten schmeckt.

Übrigens: Im oben erwähnten The Rutland Arms Hotel, in dem der berühmte Pudding entstanden sein soll, hat im Jahre 1811 Jane Austen eine Zeit lang gewohnt, um dort ihren Roman „Pride and Prejudice“ (dt. „Stolz und Vorurteil“) zu überarbeiten. Auf dem Korridor vor Zimmer 2 hängt eine Tafel, die darauf hinweist und auch darauf, dass Bakewell in dem Roman, als Lambton getarnt, eine Rolle spielt.

Dieser Film aus der ITV-Reihe „Ade in Britain“ zeigt einen Besuch in Bakewell bei zwei der renommierten Bäckereien.

The Old Original Bakewell Pudding Shop. The Old Original Bakewell Pudding Shop.    © Copyright Eugene Birchall


The Old Original Bakewell Pudding Shop.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Eugene Birchall

Bloomers Bakewell Pudding Shop.    © Copyright John Firth

Bloomers Bakewell Pudding Shop.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright John Firth

The Rutland Arms Hotel.    © Copyright Roger Cornfoot

The Rutland Arms Hotel.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Roger Cornfoot

Published in: on 17. Juli 2013 at 02:00  Comments (1)  
Tags: