Anne Brontë und ihr Grab auf dem Friedhof von St Mary’s in Scarborough (East Yorkshire)

Der alte Grabstein und die neue Plakette auf dem Friedhof von St Mary's in Scarborough.    © Copyright Christopher Hilton

Der alte Grabstein und die neue Plakette auf dem Friedhof von St Mary’s in Scarborough.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Christopher Hilton

Anne Brontë ist wohl die unbekanntere der drei Schwestern aus Haworth (West Yorkshire). Die 1820 geborene Anne schrieb nur zwei Romane: „Agnes Grey“ (1847) und „The Tenant of Wildfell Hall“ (1848). Schon früh erkrankte sie an Tuberkulose, was sicher auch auf die Lebensumstände in dem alten Pfarrhaus in Haworth zurückzuführen ist.
1849 begab sie sich mit ihrer Schwester Charlotte und Ellen Nussey, einer Freundin der Familie, nach Scarborough an die Ostküste Yorkshires, weil man hoffte, dass das Klima dort eine positive Wirkung auf den Gesundheitszustand Annes bringen würde. Sie  bezogen ihr Quartier in dem Haus No.2 the Cliff, das es heute nicht mehr gibt. An dieser Stelle steht heute das riesige The Grand Hotel (ich berichtete in meinem Blog darüber). Eine blaue Plakette erinnert an den Ort, an dem die Schriftstellerin am 28. Mai 1949 im Alter von nur 29 Jahren starb.

Der Trauergottesdienst fand in der Kirche Christ Church statt; anschließend brachte man die sterblichen Überreste Annes zum Kirchhof von St Mary’s, wo sie ihre letzte Ruhestätte finden sollte. Die Kirche liegt auf dem Castle Hill, von wo man einen sehr schönen Blick auf die Stadt Scarborough und das Meer hat. Als Annes Schwester Charlotte das Grab besuchte, musste sie zu ihrem Ärger feststellen, dass die Inschrift auf dem Grabstein fünf Fehler aufwies, die bis auf einen dann auch korrigiert wurden. Falsch ist die Angabe „She died, Aged 28“, denn Anne starb mit 29 Jahren.

Im Laufe der Jahre nagte der Zahn der Zeit an dem Grabstein und die Inschrift ist teilweise kaum noch zu lesen. Die BrontëSociety ließ daraufhin 2011 eine neue Plakette anfertigen, die vor dem alten Grabstein platziert wurde. Darauf steht noch einmal die Originalinschrift und ein Hinweis auf den Fehler mit Annes Sterbealter. Im Mai diesen Jahres wurde der Gedenkstein offiziell eingeweiht, wobei Mitglieder der Brontë-Society einige Gedichte von Anne vortrugen und die Vorsitzende der Gesellschaft, Sally McDonald, eine Rede über die Entstehung der neuen Plakette hielt.
Die letzte Ruhestätte Anne Brontës ist in guten Händen, denn die Gesellschaft kümmert sich liebevoll um das Grab. Charlotte und Emily, die beiden älteren Schwestern, und auch die anderen Familienmitglieder wurden in der Kirche St Michael and All Angels in Haworth beigesetzt.

Hier ist ein Film über St Mary’s und Annes Grab.

Das Buch zum Artikel:
Edward Chitham: Life of Anne Brontë. Wiley-Blackwell 1993. 236 Seiten. ISBN 978-0631189442.