Die unheimlichen Vorgänge im Rendlesham Forest bei Woodbridge (Suffolk) zu Weihnachten 1980

Die angebliche UFO-Landestelle im Rendlesham Forest.    © Copyright Simon Leatherdale

Die angebliche UFO-Landestelle im Rendlesham Forest.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Simon Leatherdale

Eines meiner Lieblingshotels in England ist das Seckford Hall Hotel am Rande von Woodbridge in Suffolk (ich berichtete darüber). Nur wenige Kilometer entfernt liegt der Rendlesham Forest, in dem sich zu Weihnachten 1980 merkwürdige Dinge zugetragen haben.
Am Rande des Waldes lagen zwei Luftwaffenstützpunkte, RAF Woodbridge und RAF Bentwaters, die zur damaligen Zeit von der US Air Force verwendet wurden.
Am frühen Morgen des 26. Dezember entdeckten die wachhabenden Soldaten im benachbarten Wald einen Lichtschein, den sie sich nicht erklären konnten. Sie vermuteten zuerst, dass dort möglicherweise ein Flugzeug abgestürzt sei und so machten sich drei von ihnen auf den Weg, um der Sache nachzugehen. Mitten im Wald fanden sie auf einer Lichtung ein merkwürdiges dreieckiges Flugobjekt, das auf jeder Seite etwa 2,5 lang und 2 Meter hoch war. Über die Oberfläche des Flugkörpers bewegten sich verschiedenfarbige Lichter. Einer der Soldaten wagte sich näher heran, berührte die warme Seitenwand und bemerkte dort eigenartige Symbole, die er sich gleich notierte. Nach einiger Zeit hob das Flugojekt lautlos ab und verschwand mit hoher Geschwindigkeit. Etwas später, als es hell war, untersuchte das Militär die Stelle im Wald genauer und man fand dort neben erhöhter Radioaktivität, Abdruckspuren auf dem Waldboden und Schürfspuren an Bäumen.

Zwei Tage später, am 28. Dezember, wiederholt sich der Spuk. Wieder sind helle Lichter im und über dem Wald zu sehen und die Männer, die dieses Mal in den Wald gehen, begleitet vom stellvertretenden Kommandanten der Luftwaffenbasis, sehen mehrere Flugobjekte, die hin und wieder eine Art Suchscheinwerfer auf den Boden richten. Dieses Schauspiel dauert eine Weile an, bis die UFOs wieder mit hoher Geschwindigkeit verschwinden.

Die Augenzeugen der Vorgänge haben ihre Versionen der Vorfälle auch nach vielen Jahren immer wieder bestätigt. Sowohl die Sicherheitsbehörden der USA als auch das britische Verteidigungsministerium haben versucht, die Vorgänge im Rendlesham Forest unter der Decke zu halten; einige Dokumente wurden inzwischen vom MoD freigegeben.

Es gab immer wieder Erklärungsversuche für das, was sich da zu Weihnachten 1980 nahe der Luftwaffenbasen abgespielt hat: Für die Lichterscheinungen machte man den Leuchtturm von Orford Ness verantwortlich, die Spuren auf dem Boden sollten von Kaninchenbauten stammen, die erhöhte Radioaktivität sei dort im Wald natürlich und die Abschürfungen an den Bäumen sollen von Forstbeamten gemacht worden sein.

Wer hat nun Recht? Die Soldaten oder die Skeptiker? Man spricht auch heute noch von den mysteriösen Vorfällen als dem „britischen Roswell“ (in Roswell in New Mexico soll 1947 ein UFO abgestürzt sein).

Wer sich selbst einmal ein Bild von der Gegend machen möchte, in der sich der Rendlesham-Forest-Incident abgespielt hat, kann das auf dem UFO-Trail tun, den die Forestry Commission in dem Wald eingerichtet hat. Dort ist natürlich nichts mehr zu sehen, aber man kann sich ja einmal einen wohligen Schauer den Rücken herunterlaufen lassen.

Die ehemalige Luftwaffenbasis RAF Woodbridge nennt sich jetzt MoD Woodbridge und ist der britischen Armee unterstellt; RAF Bentwaters wird momentan weder von der Armee noch von der Luftwaffe benutzt. Dort ist das Bentwaters Cold War Museum untergebracht und hin und wieder wird das Gelände auch für Filmaufnahmen verwendet.

Dieser Film zeichnet die Vorgänge von 1980 nach.

Das Buch zum Artikel:
Larry Warren & Peter Robbins: Left at East Gate: A First-Hand Account of the Rendlesham Forest UFO Incident, Its Cover-up, and Investigation. Cosimo Books 2005. 560 Seiten. ISBN 978-1596057531.

Die frühere RAF Woodbridge, rechts der Rendlesham Forest.    © Copyright Simon Leatherdale

Die frühere RAF Woodbridge, rechts der Rendlesham Forest.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Simon Leatherdale

Der UFO-Trail im Rendlesham Forest.    © Copyright Tim Marchant

Der UFO-Trail im Rendlesham Forest.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Tim Marchant

 

Published in: on 27. August 2013 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/08/27/die-unheimlichen-vorgange-im-rendlesham-forest-bei-woodbridge-suffolk-zu-weihnachten-1980/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] In meinem Blog erwähnte ich RAF Bentwaters schon einmal in Zusammenhang mit den mysteriösen UFO-Vorfällen, die sich hier 1980 ereignet haben. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: