Dickie Valentine: In a Golden Coach – Das Lied zur Krönung von Queen Elizabeth II im Jahr 1953

The Golden Coach. Author: Joey O'Rourke. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

The Golden Coach.
Author: Joey O’Rourke.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

Eigentlich hätte ich diesen Beitrag in meinem Blog am 2. Juni einstellen sollen, als sich die Krönungsfeierlichkeiten für Königin Elizabeth II in London zum sechzigsten Mal jährten. Damals, 1953, stand ein Song in den britischen Charts, der die junge Königin ehrte: „In a Golden Coach (There’s a Heart of Gold)„, so der recht kitschige Titel, der aber in der britischen Bevölkerung auf große Resonanz stieß. Gesungen wurde das Lied von Dickie Valentine, einem damals 23jährigen Sänger, der in der Ted Heath-Band sang, bevor er sich auf eigene Füße stellte. Komponiert worden war das Lied von Ronald Jamieson und John Henry. Valentine erreichte mit der „Goldenen Kutsche“ Platz 7 der Charts; noch höher stieg eine Parallelversion der Billy Cotton-Band, die es bis auf Platz 3 brachte.

Im Text heißt es recht süßlich:

In einer goldenen Kutsche sitzt ein Herz aus Gold,
das durch die Straßen der alten Stadt London gefahren wird,
mit der süßesten Königin, die die Welt je gesehen hat
und die ihre goldene Krone trägt.
Wenn sie feierlich durch die Palasttore fährt,
kann die ganze Welt ihre Schönheit sehen.
In einer goldenen Kutsche sitzt ein Herz aus Gold,
das dir und mir gehört.

Dickie Valentine hatte in den 1950er Jahren noch mehrere kleinere und größere Charterfolge, dann wurde es ruhiger um ihn. Am 6. Mai 1971 kam er im Alter von 41 Jahren bei einem Autounfall in Wales ums Leben.

Hier ist die Version mit Dickie Valentine und hier die Version der Band von Billy Cotton (die Sängerin ist Doreen Stevens).