Peter the Wild Boy

Peters Grab auf dem Friedhof von St Mary's in Northchurch (Hertfordshire).    © Copyright Martin

Peters Grab auf dem Friedhof von St Mary’s in Northchurch (Hertfordshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Martin

Auf dem Friedhof der Kirche St Mary’s in Northchurch (Hertfordshire) bei Berkhamsted steht ein einfacher Grabstein mit der Inschrift „Peter the Wild Boy 1785„. Im Februar 1785 starb jener Peter im Alter von möglicherweise 74 Jahren hier in Hertfordshire und sogar heute noch werden hin und wieder Blumen vor seinem Grabstein abgelegt.

Der „wilde Peter“ wurde 1724 in der Nähe von Hameln aufgefunden, wo er wie ein wildes Tier lebte. Sein Alter schätzte man damals auf ca 12-13 Jahre. König Georg I. wurde auf den Jungen aufmerksam, und er brachte ihn mit an den Hof nach London, wo er im Kensington Palace wie ein menschliches Haustier gehalten wurde. Sprechen konnte Peter so gut wie gar nicht und am liebsten bewegte er sich auf allen vieren vorwärts. Der bekannte Arzt John Arbuthnot nahm sich seiner an, aber auch seine Erziehungsversuche scheiterten.

Peter war seinerzeit eine Mediensensation und man schrieb von ihm als „The Most Wonderful Wonder that ever appeared to the Wonder of the British Nation“. Aber auch dieses Interesse nahm langsam ab und man schickte ihn schließlich auf eine Farm in Hertfordshire, die einem ehemaligen Hofbeamten gehörte. Dort lebte Peter bis zu seinem Tode. Er trug stets eine Art Halsband auf dem eingraviert war: „Peter the Wild Man of Hanover. Whoever will bring him to Mr Fenn at Berkhamsted shall be paid for their trouble„, denn hin und wieder verließ Peter den Hof und wanderte durch die Gegend. Der Mann mit der mysteriösen Vergangenheit soll ein friedlicher Mensch gewesen sein, der nie Ärger machte und wohl mit seinem Leben zufrieden war. 1785 starb Peter the Wild Boy auf der Broadway Farm (die heute B&B und Cottageaufenthalte anbietet) an der London Road, der A4251.
Spätere Untersuchungen haben ergeben, dass er wahrscheinlich an einer genetischen Erkrankung, dem Pitt-Hopkins-Syndrom, litt.

In Norwich in Norfolk gibt es einen Pub, „The Wildman„, der mit seinem Namen an Peter erinnert. Er soll hier im Jahr 1751 plötzlich aufgetaucht sein. Man sperrte ihn für kurze Zeit ein, brachte ihn dann aber wieder auf die Farm zurück. Auf einer blauen Plakette am Pub in der Bedford Street in Norwich wird das Geschehen noch einmal kurz geschildert.

Der alte Grabstein auf dem Friedhof von St Mary’s steht seit kurzem unter Denkmalschutz.

Die Historikerin Lucy Worsley hat sich eingehend mit Peter the Wild Boy beschäftigt. Hier ist ein Film von ihr, in dem sie die mysteriöse Figur porträtiert.