Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Frieth (Buckinghamshire)

Der Shogmoore Lane in Frieth. An dieser Straße fanden die Dreharbeiten für vier Folgen der "Inspector Barnaby-Serie statt.    © Copyright Sebastian Ballard and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Shogmoor Lane in Frieth. An dieser Straße fanden die Dreharbeiten für vier Folgen der „Inspector Barnaby“-Serie statt.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Sebastian Ballard and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Fast in Hörweite der Autobahn M40, die von London nach Oxford führt, liegt das kleine Dorf Frieth in Buckinghamshire, das von den Location Scouts der TV-Krimiserie „Inspector Barnaby“ aufgesucht und für gut befunden wurde. Viel Verkehr herrscht hier auf der Hauptstraße, dem Shogmoor Lane, nun wirklich nicht, was also positiv für die Dreharbeiten war.

Viermal hielt sich das „Midsomer Murders“-Filmteam bisher in Frieth auf; erstmals im Jahr 2004, als man vor der Church of England Combined School für die Episode 37 „Dead in the Water“ (dt. „Nass und tot“) eine kurze Szene drehte, in der Tom Barnaby mit dem Lehrer John Parkway spricht. Die gleiche Schule finden wir einige Jahre später, nämlich 2010, in Folge 73 „The Great and the Good“ (dt. „Schreie in der Nacht“) wieder. Hier arbeitet die Lehrerin Connie Booth, die in ihrer Wohnung nachts von merkwürdigen Geräuschen in Panik versetzt wird. Diese Wohnung ist allerdings nicht hier in Frieth, sie befindet sich in Warborough, gegenüber dem Pub The Six Bells (s. meinen entsprechenden Blogeintrag). Direkt neben der Schule in Frieth am Shogmoor Lane steht die Village Hall, in der in der gleichen Episode Connies Verehrer Justin Hooper sein Studio hat (hier sind links die Schule und rechts die Village Hall zu sehen).
Die Frieth Village Hall wurde noch einmal als Drehort verwendet und zwar in Folge 52 „Dance With the Dead“ (dt. „Tanz in den Tod“) für die Außenaufnahmen der Tanzschule, in der später der nostalgische Tanzabend veranstaltet wird (die Innenaufnahmen wurden wiederum in der Village Hall in Nettlebed gedreht; s. meinen Eintrag für diesen Ort). Eines der Cottages im Ort diente als Haus von Carol Prentice, in der die vermisste Laura Sharp zur Untermiete wohnte.

Schließlich war das Midsomer Murders-Filmteam im Jahr 2008 noch einmal in Frieth für einige Szenen für Episode 62 „Left For Dead“ (dt. „Kind des Todes“) zu Gast, für mich eine der eindrucksvollsten Folgen überhaupt. Das Haus, in dem man die Leichen von Ron und Libby Wilson findet, steht direkt am Shogmoor Lane und heißt im Film Honeysuckle Cottage. An der gleichen Straße können wir Lynne Fox beobachten, die mit ihrer Unterschriftenliste gegen die geplanten Straßenbauarbeiten von Haus zu Haus geht und auch an diesem Cottage mit der unverkennbaren Eingangspforte vorbeikommt.

Über Frieth gibt es sonst nicht viel zu sagen, außer, dass während des Zweiten Weltkriegs die albanische Königsfamilie von Zogu I hier im Parmoor House Zuflucht fand und zahlreiche Albaner aus der Entourage des Königs im benachbarten Dorf Lane End wohnten.

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/10/02/auf-den-spuren-von-inspector-barnaby-frieth-buckinghamshire/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Ort Parmoor liegt nicht weit von mehreren anderen Schauplätzen der Krimiserie entfernt, z.B. Frieth, Turville und Hambleden. St Katharine’s fungiert in Episode 78 “Master Class” […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: