Mein Buchtipp – Bill Grimsey: Sold Out

Foto meines Exemplares.

Foto meines Exemplares.

Es sieht nicht gut aus für die englische High Street! Immer mehr kleine Läden geben auf, die Leerstände nehmen zu, unattraktive Billigläden ziehen ein. Durchschnittlich 50 Geschäfte geben pro Woche auf und es gibt Städte, in denen bis zu 24% aller Shops geschlossen sind. Wer ist Schuld? Die großen Supermarktketten?

Dieser Frage geht Bill Grimsey in seinem äußerst interessanten Buch“ Sold Out: Retail veteran lifts the lid on who killed the High Street. And it’s not who you think“ nach. Grimsey arbeitete 45 Jahre lang im Top-Managementbereich großer Einzelhandelsketten wie Tesco und Iceland, kennt sich in der Branche also sehr gut aus. Ja, es sind natürlich auch die großen Ketten, die den kleinen Läden den Garaus gemacht haben, aber: Die Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verändert und die Technik hat sich extrem weiterentwickelt.

Einige Beispiele:
– Immer mehr Frauen sind heute berufstätig, d.h. die Zeit, die einer Familie zum Einkaufen zur Verfügung steht, ist deutlich knapper geworden. Nach einem „9 to 5“-Arbeitstag + Heimfahrt haben die kleinen Händler in der High Street meist schon geschlossen, so ist es weniger stressig, gleich in die Shopping Mall zu fahren, die bis in den Abend geöffnet hat und es ist auch zeitsparender, als wenn man mehrere Läden abklappern muss.

– Das Problem des Parkens ist in englischen Städten immer schwieriger geworden. Oft muss man lange durch den Ort cruisen, um einen der meist kostenpflichtigen Parkplätze zu ergattern. Vor den großen Supermärkten auf der grünen Wiese gibt es Platz genug und das auch noch umsonst.

– Das Angebot ist bei Tesco, Asda etc. einfach größer als es die kleinen High Street-Laden je haben könnten.

Online-Shopping setzt sich immer mehr durch; zwar gilt das noch überwiegend für den Non-Food-Sektor, aber diese Form des bequemen Einkaufens von zuhause aus ist auf der Überholspur, nimmt rasant zu und ist nicht mehr aufzuhalten.

Bill Grimsey ist der Meinung, dass die meisten Menschen die High Street, wie wir sie kennen, nicht mehr brauchen und nicht mehr wollen und daher mit ihren Füßen abgestimmt haben, indem sie scharenweise zu den großen Supermarktketten übergelaufen sind. „The High Street, that we have grown to know and love, is as good as dead already„.

Jetzt kann man natürlich sagen, ja, der Mann war schließlich Manager großer Einzelhandelsketten, was soll der auch anderes sagen. Aber in Grimseys Buch steckt sehr viel Wahres, was man vielleicht auch gar nicht so gern hören mag. Er ist durchaus selbstkritisch, und er macht auch Vorschläge, was man aus den toten High Streets machen kann (Läden in Wohnungen umbauen, Cafés und Restaurants, Fußgängerzonen, Begegnungsstätten, Galerien, Bürgerberatungsbüros usw.).

Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen, denn auch ich finde es sehr schade, wenn immer mehr kleine familiengeführte Läden sterben. Toll, wenn es in Dörfern Initiaven gibt, die sich gegen die großen Ketten stellen und ihren Dorfladen mit allen Mitteln am Leben halten. Aber am Ende wird Bill Grimsey wohl Recht behalten, der gesellschaftliche Wandel geht eindeutig in eine andere Richtung und das Kaufverhalten der meisten Menschen wird sicher keine Kehrtwende mehr in Richtung High Street machen.

Bill Grimsey: Sold Out: Retail veteran lifts the lid on who killed the High Street. And it’s not who you think. Sold Out: Retail veteran lifts the lid on who killed the High Street. And it’s not who you think 2012. 225 Seiten. ISBN 978-1908691316.

Geschlossene Läden in der High Street von Andover (Hampshire).    © Copyright Chris Talbot and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Geschlossene Läden in der High Street von Andover (Hampshire).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Chris Talbot and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Und noch ein Beispiel: Die High Street von Buxton in Deryshire.    © Copyright Peter Barr and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Und noch ein Beispiel: Die High Street von Buxton in Deryshire.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Barr and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 12. Oktober 2013 at 02:00  Kommentar verfassen