Der Hans Place im Londoner Stadtteil Knightsbridge

   © Copyright PAUL FARMER and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright PAUL FARMER and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wiki Leaks-Gründer Julian Assange „wohnt“ gleich um die Ecke in der Botschaft Ecuadors (ich berichtete darüber) und das Edel-Kaufhaus Harrod’s ist auch nur wenige Schritte entfernt: Die Rede ist vom Hans Place im Londoner Stadtteil Knightsbridge, ein Stück Paris mitten in der britischen Metropole, denn der Architekt des Platzes, Henry Holland (1745-1806), hatte sich den Place Vendôme zum Vorbild genommen. Abgesehen von der achteckigen Form erkenne ich da aber keine weiteren Ähnlichkeiten, denn der Platz in Paris (mit dem Hotel Ritz, das zurzeit geschlossen ist und komplett umgebaut wird) ist eine Steinwüste mit palastartigen Gebäuden, während der Hans Place aus einem kleinen Park besteht, umgeben von hübschen Häusern.

Benannt wurde der Hans Place, sowie die umliegenden Straßen Hans Street, Hans Road und Hans Crescent, nach dem Arzt Sir Hans Sloane (1660-1753), dessen umfangreiche Sammlung an naturwissenschaftlichen Gegenständen den Grundstock für das British Museum bildete. Die Bewohner des Platzes gehören nicht zu den ärmsten Londons, die Nachfrage nach Wohnungen ist groß, denn die Nähe zu Harrod’s und anderen Edel-Geschäften, die sich hier niedergelassen haben, ist natürlich sehr attraktiv.

Henry Holland, Schüler Capability Browns, wohnte selbst am Hans Place; das Haus existiert aber nicht mehr. In der Nummer 1 hielt sich im Jahr 1817 Percy B. Shelley auf und in der Nummer 23 hatte Jane Austens Bruder Henry eine Wohnung. Jane besuchte ihn 1814 und 1815 und schrieb Teile ihres Romans „Emma“ hier am Hans Place. Eine blaue Plakette am Haus mit der Nummer 23 erinnert an die Schriftstellerin.

In der Nummer 17 befindet sich die Hill House International Junior School, eine Schule, die 1949 in der Schweiz gegründet wurde und die 1951 hier an den Hans Place zog. Prince Charles besuchte die Schule ab 1956; auch die Sängerin Lily Allen war zeitweise eine Schülerin der Hill House School. Für viele war die Schule am Hans Place eine Art Sprungbrett für das Eton College. Das schöne Motto der Schule : „A child’s mind is not a vessel to be filled, but a fire to be kindled.“

Der britische Schauspieler Peter Arne, der am Hans Place wohnte, wurde am 1. August 1983 hier in seiner Wohnung ermordet. Arne spielte u.a. in den „Pink Panther“-Filmen und in „Chitty Chitty Bang Bang“ mit.

Im Zweiten Weltkrieg erlitt der Platz erhebliche Schäden durch Bombenabwürfe, so dass einige schwerbeschädigte Gebäude abgerissen und durch neue ersetzt wurden.

Hier ist der Hans Place im Film zu sehen.

   © Copyright David Anstiss and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Anstiss and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 21. Oktober 2013 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/10/21/der-hans-place-im-londoner-stadtteil-knightsbridge/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: