St Margaret’s Church in Rottingdean – Eine Kirche, die beinahe in Los Angeles gelandet wäre

St Margaret's in Rottingdean.    © Copyright b davies and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Margaret’s in Rottingdean.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright b davies and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Es ist sicher weitgehend bekannt, dass Teile der die Themse überquerenden London Bridge abgebaut und in Lake Havasu City am Colorado in Arizona wieder zusammengesetzt wurden. Im dortigen English Village, das gleich neben der Brücke errichtet wurde, fühlt man sich wie nach England zurückversetzt.
Auch die Reste der Kirche St Mary Aldermanbury wurden von London aus in die USA verschifft und dort im Bundesstaat Missouri wieder zusammengebaut (ich berichtete darüber).

Um ein Haar wäre es einer anderen englischen Kirche genauso ergangen, denn St Margaret’s Church in Rottingdean an der Küste von East Sussex geriet einmal Anfang des 20. Jahrhunderts in Gefahr, aufgekauft, abgebaut und tausende von Kilometern entfernt, in Kalifornien wieder aufgebaut zu werden. Die Begründer des Forest Lawn Cemetery in Glendale, einem Teil der Riesenstadt Los Angeles, hatten begehrliche Blicke auf St Margaret’s geworfen und hätten sie gern auf ihrem Friedhof gehabt. Im Forest Lawn Memorial Park ruhen zahlreiche Prominente wie Michael Jackson, Elizabeth Taylor oder Clark Gable. Da man sich in Rottingdean aber weigerte, die Kirche zu verkaufen, wurde anhand von Zeichnungen eine originalgetreue Kopie in Glendale aufgebaut, die man Church of the Recessional nannte, frei nach Rudyard Kiplings Gedicht „Recessional“.

Und da kommen wir auch schon zur Verbindung von Rudyard Kipling und Rottingdean; der wohnte nämlich der Kirche gegenüber am Village Green, erst im North End House und dann in The Elms. Der Schriftsteller heiratete auch in St Margaret’s. Das North End House gehörte seinem Onkel, dem Prä-Raphaeliten Sir Edward Burne-Jones, der als Maler und Designer berühmt wurde, und der für die örtliche Kirche einige der Glasfenster entwarf. Burne-Jones und seine Frau Georgiana sind hier auf dem Friedhof begraben, ebenso ihre Enkelin, die Schriftstellerin Angela Thirkell (1890-1961), die in Deutschland kaum bekannt ist, da ihre Werke nicht übersetzt wurden.

Einige weitere prominente „Bewohner“ des Friedhofs von St Margaret’s sind der schottische Schriftsteller William Black (1841-1898), der im nahegelegenen Brighton wohnte, und G.H. Elliott (1882-1962), ein Sänger und Tänzer, der in Varietés auftrat. Der letzte „Neuzugang“ unter den Friedhof-Promis ist der 2011 gestorbene und ebenfalls zuletzt in Brighton lebende Gitarrist, Sänger und Komponist Gary Moore, der wohl mit so ziemlich allen Größen der Rockwelt zusammengespielt hat.

Rottingdean ist ein hübscher Ort an der A259, nur ein paar Autominuten östlich von Brighton gelegen. Die St Margaret’s Church erreicht man von der A259 aus über die High Street und den Vicarage Lane. Am Rand des Village Greens steht immer noch The Plough Inn, in dem Rudyard Kipling gern einkehrte. Vorausgesetzt man findet dort einen Parkplatz, empfiehlt sich The Plough für einen Drink.

Hier in The Elms, gegenüber der Kirche,  wohnte Rudyard Kipling.    © Copyright Peter Whitcomb and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier in The Elms, gegenüber der Kirche, wohnte Rudyard Kipling.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Peter Whitcomb and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

North End House, in dem Sir wohnte.    © Copyright Simon Carey and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

North End House, in dem Sir Edward Burne-Jones wohnte.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Simon Carey and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Plough Inn in Rottingdean.    © Copyright Paul Gillett and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Plough Inn in Rottingdean.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Paul Gillett and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

 

Published in: on 14. November 2013 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: